ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Knappenroder Urgestein Helmut Kockrick feiert 90. Geburtstag

Heinz Auerswald (r.) gratuliert Helmut Kockrick zum 90. Geburtstag.
Heinz Auerswald (r.) gratuliert Helmut Kockrick zum 90. Geburtstag. FOTO: Reinhard Hoffmann/rhf1
Knappenrode. An seiner alten Wirkungsstätte – im ehemaligen Schulhaus und heutigen Bürgerzentrum Knappenrode – beging Helmut Kockrick im Kreis seiner Familie, vieler Freunde, Mitstreiter und Gratulanten gemeinsam mit seiner Ehefrau Erna gestern seinen 90. Geburtstag. Reinhard Hoffmann/rhf1

Ortschaftsratsvorsitzender Heinz-Otto Lehmann gratulierte mit den Worten: "Du hast dich mit deinem Wirken in den unterschiedlichsten Bereichen dieses Ortes eingebracht. Für deine Begleitung und dein Wirken für Knappenrode möchte ich mich herzlich bedanken."

Helmut Kockricks Wirken begann Ende der 1940er-Jahre als Junglehrer im damaligen Werminghoff. Im September 1958 wurde er als Direktor berufen und übte diese Tätigkeit 43 Jahre aus. Viele Hunderte Schüler sind durch seine Schule, seine Hände, gegangen und haben dort das Rüstzeug für ihr späteres Leben bekommen.

Am 31. Januar 1992 legte Helmut Kockrick den Lehrerstock und das Zepter des Direktors aus der Hand. Neben der Aufgabe als Direktor der Oberschule Knappenrode übernahm er 1965 die Kommission Finanzen beim Rat der Gemeinde Knappenrode. Als Gemeindevertreter und in anderen Funktionen hat er zu einer guten Entwicklung des Ortes beigetragen, auch bei der Eingemeindung in die Stadt Hoyerswerda.

Seit 1994 trat der Jubilar kürzer, nun kümmerte er sich aber um die Chronik des Ortsteils. Er betreute die Historiengruppe und gestaltete mit ihr die 100-jährige Chronik. Mitglieder seines Lehrerkollegiums, Eltern, Vertreter aus Patenschaftsbetrieben und ungezählte Schüler haben diesen Mann und seine Arbeit schätzen gelernt.

Zu den Gratulanten gehörten auch der ehrenamtliche amtierende Oberbürgermeister Ralf Haenel, Weggefährten wie Heinz Auerswald und Sepp Grohmann und Vertreter von Vereinen, Ortschaftsräte und Nachbarn. In seinen Dankesworten erinnerte sich der Jubilar an manche Episode, gute Partner, Freunde und Kollegen, und auch an Abwerbungsversuche zu anderen Schulen.

Helmut Kockrick und seine Frau haben sich entschieden, dem Ortsteil im Bürgerzentrum eine Dauerleihgabe zu "spendieren", damit sich viele Besucher in Zukunft die zahlreichen historischen Dia- und Tonvorträge sowie Filme direkt im Traditionszimmer ansehen können.