ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:17 Uhr

Großes Jubiläum in Knappenrode
Die Feuerwehr in Knappenrode wird 100 Jahre alt

 Schon längst ein Oldtimer: Ortsvorsteher Otto-Heinz Lehmann (l.) und Roland Deserno zeigen das Feuerwehrfahrzeug der tschechischen Firma Tatra.
Schon längst ein Oldtimer: Ortsvorsteher Otto-Heinz Lehmann (l.) und Roland Deserno zeigen das Feuerwehrfahrzeug der tschechischen Firma Tatra. FOTO: Katrin Demczenko
Knappenrode. Das große Jubiläum wird am 6. Juli mit einer Fahrzeugschau und einem Fest an der Energiefabrik gefeiert. Ein tolles Geschenk gibt es auch. Von Katrin Demczenko

Ein großes Jubiläum gibt es in diesem Jahr in Knappenrode zu feiern: Am 6. Juli 1919 – also vor genau 100 Jahren – wurde die Freiwillige Feuerwehr im damaligen Ort Werminghoff gegründet. Damals strömten viele Arbeiter in die neu eröffnete Brikettfabrik. Sie wohnten in der Kolonie Werminghoff, heute Knappenrode, und beheizten ihre Werkswohnungen mit Braunkohlebriketts. Es bestand also hohe Brandgefahr, erzählt Knappenrodes Ortsvorsteher Otto-Heinz Lehmann. Im Ernstfall war der Löschtrupp schnell zur Stelle, denn die Technik befand sich im 1921 erbauten Spritzenhaus der Kolonie. Heute ist dort der Knappenroder Spielplatz.

Da vorbeugender Brandschutz, Brandbekämpfung und das Grubenrettungswesen den Beschäftigten in der Brikettfabrik und den Braunkohlegruben mehr Sicherheit garantierten, wurde schon damals eine Freiwillige Werksfeuerwehr geschaffen, die bis zur Schließung des Braunkohlewerkes (BKW) Glückauf Knappenrode 1993 bestand. Die Mitglieder dieser Wehr übernahmen während ihrer Arbeitszeit auf dem Werksgelände feuerwehrtechnische Aufgaben und waren bei Bränden zur Stelle. Das erklärt Hauptbrandmeister Roland Deserno. Er arbeitet bei der Berufsfeuerwehr Hoyerswerda und ist Leiter der FFW Knappenrode, die seit 1994 wieder als öffentliche Feuerwehr besteht.

Von 1951 bis 1993 übernahm die FFW des BKW auch die Brandbekämpfung und den vorbeugenden Brandschutz im Ort Knappenrode. Waldbrandeinsätze und die Beseitigung von Sturmschäden sind seit jeher Pflichtaufgaben von Feuerwehrleuten, und ab den 1990er-Jahren kamen Sicherungsleistungen bei Verkehrsunfällen hinzu, erklärt Roland Deserno. Im Ort und in der Energiefabrik sichert die Feuerwehr auch Ereignisse wie das Herbstfeuer-Fest, das Weihnachtsbaum- und Hexenbrennen ab.

 Ein Foto aus den Anfangsjahren der Feuerwehr Werminghoff. Die Kameraden vor dem damaligen Feuerwehrdepot an der heutigen Friedrich-Ebert-Straße.
Ein Foto aus den Anfangsjahren der Feuerwehr Werminghoff. Die Kameraden vor dem damaligen Feuerwehrdepot an der heutigen Friedrich-Ebert-Straße. FOTO: Otto-Heinz Lehmann

Die Fahrzeuge für diese Aufgaben stehen im 1955 auf dem Werksgelände eröffneten Feuerwehrdepot, das heute teilsaniert die FFW Knappenrode nutzt. Seit 1954 gibt es Löschfahrzeuge, die Mannschaft und Technik zum Einsatzort bringen, und seit 1958 Tanklöschfahrzeuge, die Löschmittel transportieren, so Roland Deserno. Besonders erwähnt er das Löschfahrzeug LF 16 W50 L mit der 14 Meter langen Schiebeleiter, das 1985 in Dienst gestellt wurde. Viergeschossige Wohnbauten gab es da in Knappenrode schon lange – und nun endlich war die Personenrettung unabhängig vom Treppenhaus und mit eigener Technik möglich.

1994 übernahmen die Knappenroder Kameraden von der Berufsfeuerwehr Hoyerswerda ein Tanklöschfahrzeug TLF 32 Tatra 148 mit einem riesigen, 6000 Liter großen Löschmitteltank. „Das Fahrzeug hatte damals schon 20 Dienstjahre auf dem Buckel und ist heute immer noch im Einsatz“, erzählt Ortswehrleiter Roland Deserno. Noch im Jahr 2019 wird es aber ausgetauscht gegen ein nagelneues TLF 4000, ein Geschenk zum 100. Feuerwehr-Geburtstag. Die heute noch zwölf aktiven Kameraden und fünf Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung freuen sich darauf. „Schön wären auch neue Mitglieder, der Funke könnte mal überspringen“, wünscht sich Otto-Heinz Lehmann.

Zum großen Fest am 6. Juli soll es rund um das Depot am Eingang zur Energiefabrik eine große Feuerwehrfahrzeug-Ausstellung geben, kündigt der Knappenroder Feuerwehrchef an. Ein buntes Fest mit Tombola und kultureller Unterhaltung ist an diesem Tag auch geplant.