ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:11 Uhr

Dresdener Künstlerin bei Spreespatzen
Kleine Künstler schaffen in Spreewitz große Werke

Die kleinen Kunstwerke.
Die kleinen Kunstwerke. FOTO: Anja Guhlan
Spreewitz.. Kita-Kinder gestalten mit Dresdener Künstlerin während des Projektes „Kita sucht Künstler“ viele Bilder aus Naturmaterialien.

Lennard, John und Paula streichen mit viel bunter Farbe einige gesammelte Baumblätter ein. Dann wird das Blatt mit der Farbe nach unten auf ein weißes Blatt Papier gelegt, sodass ein farblicher Abdruck entsteht. Es entstehen viele große Werke an diesem Tag in der Kindertagesstätte Spreespatzen in Spreewitz. Angeleitet werden die 21 Projektkinder von der Dresdner Künstlerin Anja Eisfelder-Mylius. Die Kulturpädagogin und freischaffende Künstlerin hat sich vor zwei Jahren dem Projekt „Kita sucht Künstler. Künstler sucht Kita“ angeschlossen. Das Vorhaben, das bereits seit dem Jahr 2015 mit großem Erfolg im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien durchgeführt wird, bringt Künstler mit Kitas oder Horten zu einem Tandem zusammen, um gemeinsam mit den Kindern ein Projekt der bildenden Kunst zu entwickeln und durchzuführen. Kita-Leiterin Anja Udhardt fand das Projekt spannend für ihre Kinder im Alter von einem bis sieben Jahren. Gemeinsam einigten sich Künstlerin und Kita-Leitung, die Kinder innerhalb von zwei Wochen an das Thema Druck heranzuführen. So wurden beispielsweise schon Fußabdrücke in Gips gestaltet.

Nun sollen Farbabdrücke von Naturmaterialien auf das Papier gebracht werden. John (6) nimmt ein Eichenblatt und malt es bunt an, um es im Anschluss auf das Papier zu pressen. Der Abdruck gelingt. Sogar die Adern des Baumblattes sind zu erkennen. Lennard (5) probiert Abdrücke mit Moos und einem Holzstöckchen aus. Während das Moos auf dem Blatt Papier wie gepustet ausschaut, gestaltet sich der Abdruck mit dem Holzstöckchen schwieriger. „Die Kinder sollen sich wirklich ausprobieren, künstlerisch entfalten und vor allem auch mit den Naturmaterialien experimentieren“, sagt Künstlerin Anja Eisfelder-Mylius. Bei einigen Kindern entstehen am Ende Gesichter, bei anderen viele Fantasiegebilde. Anton (7) gestaltet alles in der Farbe Grün. „Das ist meine absolute Lieblingsfarbe“, sagt er nur. Die Künstlerin findet es gut, wenn Kinder schon ihre eigenen Vorstellungen haben und diese umsetzen. Das trage zur persönlichen und künstlerischen Entfaltung bei. Ganz nebenbei lernen die Kinder auch das gemeinsame Miteinander am Arbeitstisch und werden in ihrer Fein- und Grobmotorik noch geschult. In der zweiten Projektwoche sollen die Steppkes Einblicke in das Druckverfahren mittels Druckpresse erhalten. Hierfür leiht die Station junger Naturforscher und Techniker aus Weißwasser ihre Druckpresse.

Bunte Abdrücke auf das Papier bringen: Die Kita-Kinder der Kita Spreespatzen sind mit der Künstlerin Anja Eisfleder-Mylius künstlerisch aktiv.
Bunte Abdrücke auf das Papier bringen: Die Kita-Kinder der Kita Spreespatzen sind mit der Künstlerin Anja Eisfleder-Mylius künstlerisch aktiv. FOTO: Anja Guhlan

Einige Kinder wie die dreijährige Paula wollen mit dem Abbilden der Naturmaterialien gar nicht mehr aufhören. Doch am Ende soll jedes Kind jeweils ein Bild gestalten. So entstehen zum Schluss 21 bunte Farbbilder, die am Ende der zwei Projektwochen mit noch vielen anderen geschaffenen Werken in einer Ausstellung präsentiert werden sollen. „So wird die Kunstschau am 29. Juni von 11 bis 16 Uhr für Eltern und Großeltern mit den kleinen Künstlern und der großen Künstlerin eröffnet. Am 2. und 3. Juli wollen wir von 14 bis 16 Uhr die Werke schließlich der Öffentlichkeit zeigen“, erklärt Kita-Leiterin Anja Udhardt.