ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:27 Uhr

Kleine Forscher zeigen großen Entdeckerdrang

Die Kinder der Kita „Märchenland” lernten im Sommer auf spielerische Art Naturwissenschaft und Technik kennen.
Die Kinder der Kita „Märchenland” lernten im Sommer auf spielerische Art Naturwissenschaft und Technik kennen. FOTO: B. Bach
Lohsa.. Während des von den Erzieherinnen und Erziehern ausgedachten Projekts entdeckten die Kinder jede Woche neue Phänomene. Fasziniert beobachteten die Mädchen und Jungen, dass sich die Farben ihrer Kreisel durch die Trägheit des Auges nicht mehr einzeln wahrnehmen lassen. B. Bach

Sie erfuhren, wie man mittels Wasser aus schwarzer Farbe die unterschiedlichsten bunten Farben "herauszaubern” kann. Die kleinen Forscher bemerkten, dass Wasser "eine Haut” hat - ganz einfach entdeckten sie dessen Oberflächenspannung. Es machte den Kindern riesigen Spaß zu beobachten, wenn die Farbtropfen auf Reise gingen, wenn Magnetstaub sich unsichtbar in Fantasiefiguren verwandelte oder wenn Wasser wie durch Zauberhand durch Luftunterdruck im Glas vom Teller ins Glas verschwand.
Kinder lernen zuallererst durch Staunen. Toll fanden sie den "Backpulvervulkan” und die echte Wasserrakete, die zur Freude der Kleinen auf die Reise geschickt wurde.
Das und vieles mehr konnten die Kinder selbst ausprobieren. Mittels einfacher Experimente wurden ihnen naturwissenschaftliche Grundlagen zu den Themenfeldern Luft, Wasser, Alltagschemie, Magnetismus, Kraft und Bewegung, Akustik und Licht anschaulich und leicht verständlich vermittelt.
Das eigene Entdecken begeisterte die Kleinen sichtbar für naturwissenschaftliche und technische Inhalte.
Die Eltern unterstützten das Vorhaben tatkräftig, denn die nötigen "Zutaten”, Materialien und Gegenstände, brachten die Kinder größtenteils von zu Hause mit. Bildung vollzieht sich ganzheitlich.
Gelegenheiten zum Forschen, Entdecken, Ausprobieren und Staunen. werden sich für die "Märchenland”-Kinder weiterhin ergeben. Diesen Anspruch haben die Kita-Mitarbeiter für die Zukunft. (no)