ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Kino gucken unterm Sternenzelt

Hoyerswerda. Laue Sommernächte sind doch wie geschaffen für Kino-Gucken unterm Sternenzelt. . . Findet auch Karsten Held von der Kulturfabrik Hoyerswerda. Und deshalb gibt es jetzt wieder freitags und samstags ein „Film Open Air“ an der Berliner Straße. Heute Abend geht es los.. Eigentlich hat das diesjährige Kufa-Sommerkino schon längst seinen Startschuss erlebt. Von Catrin Würz

Die Aufführung des Franziska-Linkerhand-Filmes „Unser kurzes Leben“ auf dem Parkdeck des Lausitz-Centers am vergangenen Wochenende war eine „tolle Premiere“ , so der Medienmitarbeiter der Kulturfabrik. Mehr als 130 Zuschauer wollten sich den selten gespielten Streifen nicht entgehen lassen.
Dass es bei so großem Interesse bleibt, hofft Karsten Held sehr. „Die Mischung macht's“ , ist sein Rezept für die Programmgestaltung. Fünf Wochenenden lang wird die Kufa-Terrasse auf Kinofans warten - und fünfmal ganz verschiedene Filmgenres bedienen. Da wäre die klassische Unterhaltung mit Gangsterkrimi und Liebesfilm (wie bei „Chicago“ ) oder die schräge Tragikomödie „About Schmidt“ , die quasi ein Personality-Stück mit Jack Nicholson ist.
Wer es dieses Jahr nicht nach Italien in den Urlaub schafft, kann sich das mediterrane Flair im Inseldrama „Lampedusa“ nach Hoyerswerda holen. Rabenschwarzer britischer Humor fehlt natürlich auch nicht: „Grabgeflüster“ lässt an Skurrilität nichts zu wünschen übrig. Um Jugendgangs in Rio de Janeira geht es im Streifen „City of God“ .
Seit sechs Jahren macht die Kufa Sommerkino „draußen“ - mit stetig wachsendem Erfolg. 600 Besucher kamen im letzten Jahr - durchschnittlich 80 bis 100 Leute pro Vorstellung.
Ab heute wird der Landfilm-Projektor TK 35 nun wieder auf der Kufa-Terrasse surren - und das Kultur-Sommerloch hat wenig Chancen. . . Und wenn die Nacht mal doch nicht so lau, sondern feucht sein sollte? Karsten Held: „Kein Problem. Dann wechseln wir in unseren Saal.“

Termine Kino „draußen“ in der Kufa - und das kommt:
25./26. Juli, 21.30 Uhr:
„Chicago“ (USA/Kanada 2002)

1./2. August, 21.30 Uhr:
„Lampedusa - Eine magische Geschichte“ (Italien/Frankr. 2002)

8./9. August, 21.30 Uhr:
„About Schmit“ (mit Jack Nicholson)
15./16. August, 21.30 Uhr:
„Grabgeflüster - Liebe versetzt Berge“ (GB, 2002)

22./23. August, 21.30 Uhr:
„City of God“ (2002)

Der Eintritt beträgt jeweils vier Euro, ermäßigt drei Euro.