ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:24 Uhr

Kind in Hoyerswerda aus Auto gerettet

FOTO: fotolia
Hoyerswerda. Zu einem nicht ganz alltäglichen Einsatz wurde die Polizei am Samstagmittag auf den Parkplatz eines Supermarktes in Hoyerswerda im Industriegelände Straße E gerufen. Dort ließ eine 48-jährige Frau ihr kleines ca. fünfjähriges Enkelkind kurzzeitig allein im unverschlossenen Auto. Das Kind sperrte sich laut Polizei jedoch ein. pm/ckx

Der Junge nutzte die Zeit der Abwesenheit der Oma und kletterte zwischen den Sitzen von der Rückbank nach vorn. Dabei betätigte er laut Polizei aus Versehen die Zentralverriegelung des Opels und sperrte sich ein. Leider befand sich der Fahrzeugschlüssel ebenfalls im Wagen, so das ein öffnen der Türen von außen nicht möglich war.

Einsatzkräfte vom Polizeirevier Hoyerswerda eilten vor Ort und halfen der Großmutter. Sie hatte bisher vergeblich versucht, mit zureden den Jungen zum öffnen des Fahrzeuges zu bewegen. Da nun schon einige Minuten verstrichen waren und das Kind lautstark weinend im Wagen saß, konnte nur durch das Einschlagen einer hinteren Seitenscheibe mittels Nothammer der Pkw geöffnet werden. So gelang es schließlich den kleinen Jungen unverletzt aus dem Fahrzeug zu befreien.