| 21:00 Uhr

Kunstankauf
Kamenzer Sakralmuseum kauft Kunstwerk an

Das Sakralmuseum in Kamenz kauft ein Kunstwerk der Dresdener Malerin Angela Hampel an.
Das Sakralmuseum in Kamenz kauft ein Kunstwerk der Dresdener Malerin Angela Hampel an. FOTO: Stadt kamenz / Stadt Kamenz
Kamenz. Die Städtischen Sammlungen St. Annen in Kamenz haben ihren Bestand an Kunstwerken kürzlich um eine herausragende Druckgrafik der Dresdner Künstlerin Angela Hampel erweitert.

Wie die Stadt Kamenz mitteilt, wurde die signierte, großformatige Farbalgrafie „Salomé“ angekauft, die um 1990 in einer Auflage von 20 Exemplaren entstanden ist. Dargestellt ist die biblische Frauenfigur Salomé, die laut des Neuen Testamentes für den Tod von Johannes dem Täufer verantwortlich war: Durch ihren Tanz soll sie den Herrscher Herodes derart in Verzückung gebracht haben, dass dieser ihrem Wunsch, den Johannes zu köpfen, nachkam. Hampel widmet sich diesem christlichen Thema schonungslos. Mit toten Augen liegt das Haupt des Johannes auf einem Teller, während sich Salomé verstohlen vom Betrachter wegdreht.

„Mit dieser christlichen Thematik“, so Dr. Sören Fischer, Kurator des Sakralmuseums St. Annen, „erweitert die Druckgrafik auf eindrückliche Weise den neuen Sammlungsschwerpunkt unseres Museums.“ Dieser widmet sich seit 2014 dezidiert religiösen Themen in der zeitgenössischen Kunst und umfasst bereits Arbeiten von Michael Klipphahn Franziska Junge, Rosanna Merklin sowie Nadine Prange.

Die Künstlerin Angela Hampel wurde 1956 in Räckelwitz bei Kamenz geboren und zählt seit Jahrzehnten zu den festen Größen in der sächsischen Kunstlandschaft. Sie erhielt 1986 den Preis des Staatlichen Kunsthandels der DDR, 1990 den Marianne-Werefkin-Preis und war 1998 Trägerin des Ohio Arts Council-Austauschstipendiums.

Kurator Dr. Sören Fischer präsentiert den Ankauf des Museums.
Kurator Dr. Sören Fischer präsentiert den Ankauf des Museums. FOTO: Stadt kamenz / Stadt Kamenz
(cw)