ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:37 Uhr

Archäologie zum Anfassen
Internationale Achäologietage

Kamenz. Neben den Westlausitzer Museum in Kamenz beteiligt sich auch das Landesamt für Archäologie mit einer Führung im Vorfeld des Tagebaus Nochten zwischen Weißwasser und Trebendorf. pm/ckx

Am kommenden Wochenende finden die internationalen Archäologietage statt, bei denen sich in diesem Jahr auch erstmals Sachsen beteiligt. So ist auch das Museum der Westlausitz in Kamenz mit dabei, den Bereich der Archäologie der Öffentlichkeit näher zu bringen. „Wir leben hier auf historischem Boden und so fällt die Auswahl für ein solches Wochenende natürlich nicht leicht“, meint Bodo Plesky vom Museum. Am Sonntag wird zu einem Spaziergang auf die slawische Burganlage in Kopschin geladen. Im Elementarium werden dabei archäologische Experimente angeboten, die das Leben der Lausitzer Vorfahren beleuchten. Einen oben drauf gibt es am 23. Juni. Zusammen mit dem Bikehouse Kamenz wird zu einer archäologischen Radtour zu vier der imposantesten Wallanlagen im Westen der Lausitz geladen.

Auch in den Tagebau Nochten zwischen Weißwasser und Trebendorf wird am Freitag, 14. Juni, zu einer archäologischen Tour geladen. Im Tagebauvorfeld, so berichtet das Landesamt für Archäologie, sind Funde eines Eisenabbaugebietes um 200 vor unserer Zeit entdeckt worden.Wie das Amt mitteilt, gibt es Führungen zwischen 13 und 14 Uhr sowie von 14.30 bis 15.30 Uhr am Freitag, 14. Juni. Treffpunkt für Interessenten ist an der Straße zwischen Weißwasser und Trebendorf.