ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Junger Hoyerswerdaer übernimmt Verantwortung im BDKJ-Vorstand

Christoph Lehmann.
Christoph Lehmann. FOTO: dcz1
Hoyerswerda. Christoph Lehmann, der Vorsitzende der Kolpingjugend der Pfarrgemeinde "Heilige Familie" Hoyerswerda, ist in den Vorstand des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) des Bistums Görlitz gewählt worden. Schon früh setzte sich der 24-Jährige ehrenamtlich für die Gemeinde und hilfsbedürftige Menschen ein. dcz1

Er übernahm Ministranten- und Küsterdienste und hält mit der Kolpingfamilie das Begegnungshaus der Pfarrgemeinde in Lohsa in Ordnung. Derzeit ist der Hoyerswerdaer Student der Wasserwirtschaft an der TU Dresden.

Dem Vorstand des BDKJ gehören auch Vertreter der Malteserjugend und der Don-Bosco-Jugend an. Diese Organisationen sowie die Pfarrjugenden der einzelnen Gemeinden zwischen Görlitz und Eisenhüttenstadt werden vom sechsköpfigen BDKJ-Vorstand in der Landesarbeitsgemeinschaft Sachsen (LAGS) und der Brandenburgischen Arbeitsgemeinschaft (BRAG) vertreten, erklärt Christoph Lehmann die Aufgabe des BDKJ-Vorstandes. "Wir sind Vermittler zwischen den Jugendverbänden und der Politik", konkretisiert der Hoyerswerdaer.

Die Arbeit in diesem Gremium ist ehrenamtlich. Es geht darum, Projekte der sozialen Jugendarbeit der Pfarreien in der LAGS oder der BRAG vorzustellen. Denn dort werden Fördermittel dafür vergeben. In ihren Heimatorten sind die Vorstandsmitglieder beispielsweise an der Durchführung von Pilgerfahrten junger Gläubiger oder der Sternsinger-Aktion beteiligt. Ziel ist es, dass sie Projekte selbstständig organisieren und Jugendgruppen zum eigenständigen Handeln anleiten. Solche Erfahrungen seien im weiteren Leben nützlich, findet Christoph Lehmann.

Der junge Mann weist noch auf besondere Höhepunkte des vom Papst ausgerufenen heiligen Jahres der Barmherzigkeit hin. Das sind im Mai in Leipzig der 100. Katholikentag und im Juli in Krakau der Weltjugendtag. Wer als Jugendlicher in Leipzig nicht nur mit Katholiken aller deutschen Bistümer über den Klimawandel oder Veränderungen der Gesellschaft durch Flüchtlinge reden will, sondern die Organisation der Veranstaltungen oder die Versorgung der Besucher unterstützen möchte, erfährt beim BDKJ unter Telefon 0355 430018 näheres. "Ich werde den Abend der Begegnung in Leipzig mit absichern", weiß Christoph Lehmann schon jetzt.