ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:07 Uhr

Jugendgalerie Hoyerswerda
Junge Künstler zeigen ihre Talente

Kinder des Mal- und Zeichenzirkels Laubusch mit ihrer Leiterin Ingrid Urbantke. Die Mädchen mit Blumen wurden prämiert.
Kinder des Mal- und Zeichenzirkels Laubusch mit ihrer Leiterin Ingrid Urbantke. Die Mädchen mit Blumen wurden prämiert. FOTO: Katrin Demczenko
Hoyerswerda. Diese Woche ist im Lausitz-Center die 54. Kinder- und Jugendgalerie eröffnet worden. Von Katrin Demczenko

Schüler aus Hoyerswerda und Umgebung präsentieren in der Kinder- und Jugendgalerie bis zum 26. Mai circa 90 Gemälde, Zeichnungen, Drucke, Getöpfertes und Plastiken.Der Manager des Lausitz-Centers, Dieter Henke, freute sich, dass die Ausstellung der Kinder- und Jugendgalerie und die dazugehörende Preisverleihung wieder, wie schon seit Jahren, im Herzen der Neustadt stattfinden. Kulturbürgermeister Thomas Delling wies in seinem Grußwort darauf hin, dass die Veranstaltung ein Gemeinschaftswerk der Schulen und Kreativzirkel, der Kulturfabrik (Kufa) und des Lausitz-Centers ist. Preise sponserten Schulfördervereine und regionale Vertreter aus Politik und Wirtschaft. Alle Beteiligten ermöglichen jungen Künstlern aus Hoyerswerda, Kamenz, Lohsa, Lauta, Laubusch und Wittichenau, ihre Werke der breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

Thomas Delling übergab stellvertretend den Sonderpreis des Hoyerswerdaer Oberbürgermeisters Stefan Skora an die Elfklässlerin Jenny Weber vom Lessing-Gymnasium. Sie hat den Holzschnitt „In der Gasse“ angefertigt, der die Lange Straße zeigt, erklärte Kufa-Geschäftsführer Uwe Proksch. Kulturbürgermeister Delling überreichte seinen Sonderpreis dem zehnjährigen Maximilian Grimm von der Grundschule „Am Park“. Er hatte die Fotocollage „Traumwelt“ eingereicht.

Henriette Bambor vom Mal- und Zeichenzirkel Laubusch strahlte, als sie von ihrer Zirkelleiterin Ingrid Urbantke eine Auszeichnung für ihr Bleistiftbild „Meine Mutti“ erhielt. Erstmals hatte die Siebenjährige an einer Ausstellung teilgenommen und gleich einen Überraschungserfolg erzielt. Mehrere Wochen lang war Portraitmalerei im Zirkel das Thema und in dieser Zeit sei ihr Bild entstanden, erzählte Henriette Bambor. Doch nicht nur prämierte Werke sind noch bis zum 26. Mai in der Kinder- und Jugendgalerie zu sehen. Ein Beispiel dafür ist Anna Sophia Pinks Porträt, das sie ebenfalls im Mal- und Zeichenzirkel Laubusch geschaffen hat.

Gemeinschaftsarbeiten der Johann-Gottfried-Bönisch-Förderschule Kamenz und des Foucault-Gymnasiums Hoyerswerda wurden ebenfalls ausgezeichnet. „Raumschiffe vom Farbstern“ hieß die Aufgabenstellung, zu der zwei sechste Klassen des Gymnasiums im Kunstunterricht gearbeitet hatten. Im Lausitz-Center gab es für ihre Fantasieraumschiffe in Rot, Blau und Grün den Sonderpreis des Lions-Club. Die Kunstwerke entstanden aus leeren Plastikflaschen und -bechern, Pappe, Pflanzen und Farbe, erklärte Gymnasiastin Lilly Städtke. Abfälle sind als Bastelmaterial wieder verwertbar, zeigt diese Arbeit.