Der FC Lausitz und der SV Zeißig organisieren die hochkarätigen Treffen gemeinsam.

Am 17. Mai findet die letzte der fünf zweistündigen Lehrstunden statt. Voll des Lobes waren alle beteiligten Spieler und Trainer von den Trainingseinheiten mit den Fußballprofis schon beim Startschuss im April. Die ehemaligen Bundesligaspieler der Dynamo Fußballschule Ralf Hauptmann, Hans-Jürgen "Dixi" Dörner und René Beuchel führten nicht nur die sportliche Ausbildung durch und vermittelten den Kindern Ballgefühl und Taktikwissen, sondern beantworten auch die Fragen der Nachwuchs-Kicker. Wer kann sich schon mal etwas länger mit einem 100-fachen Nationalspieler unterhalten. Egal welche Dynamo-Größe gerade in Zeißig war, es wurde jede Frage beantwortet. Die Kinder und Jugendlichen wollten gar nicht aufhören zu trainieren.

Die Organisatoren vom FC Lausitz und SV Zeißig versicherten, dass für die Kinder der Region die Möglichkeit geschaffen werden sollte, mit hochkarätigen Leuten ein ansprechendes Training zu erleben. Dabei sei nicht geplant, Kinder für andere Vereine abzuwerben, sondern den Kindern ein einmaliges Erlebnis zu ermöglichen, so die Verantwortlichen. Der Hoyerswerdaer Erik Stolarski (11) wollte die Fußballschuhe gar nicht mehr ausziehen. "Mir hat das Training ganz toll gefallen. Die Profis haben uns richtig viel beigebracht."