| 02:46 Uhr

Jung und Alt feiern gemeinsam Fasching

Eine Faschingsparty haben die Bewohner des Pflegeparks Fischer & Salowsky mit Kindern aus der "Rappelkiste" gefeiert.
Eine Faschingsparty haben die Bewohner des Pflegeparks Fischer & Salowsky mit Kindern aus der "Rappelkiste" gefeiert. FOTO: Katrin Demczenko/dcz1
Hoyerswerda. Mit "Zickezacke, Hoy, Hoy, Hoy" und einem kräftigen "Helau" haben die Mädchen und Jungen der Kinderbetreuung in privater Trägerschaft "Rappelkiste" die Senioren des Pflegeparks Fischer & Salowsky bei ihrem Februarbesuch begrüßt. Die Jungen waren bei dem gemeinsamen Fasching Indianer und Ritter, viele Mädchen Prinzessin oder die Eiskönigin Elsa. Katrin Demczenko / dcz1

Die älteren Herrschaften trugen bunte Hüte sowie Perücken.

Die Kinder und Mitarbeiterinnen beider Einrichtungen stellten sich in ihren Kostümen vor, wobei die als Hexe verkleidete Betreuungsassistentin der Pflegeeinrichtung, Renate Damm, besondere Aufmerksamkeit fand. Alle Eisköniginnen hörten auf das spontane Kommando von Lisa und vereisten die vermeintlich böse Hexe. Die Indianerin, Kita-Leiterin Barbara Drzisga, bat die in leuchtendes Blau gekleideten eisigen Hoheiten um einen guten Zauber, der die Hexe erlöst. Am Ende dieser Geschichte bekamen alle Kinder von der nun lieben Hexe Renate Damm Kaubonbons geschenkt.

Bei weiteren gemeinsamen Spielen mit Luftballons, dem Ententanz und dem Fliegerlied kam auch bei den Senioren Faschingsstimmung auf. Ursula Köhler, die zur Kurzzeitpflege im Pflegepark weilt, wagte sogar ein Tänzchen mit dem "Holzmichel" Adina Wager, der Ergotherapeutin der Einrichtung. Die 88-jährige Seniorin findet es schön, wenn die Jungen und Mädchen kommen, weil das Abwechslung bringt. Nach der einstündigen Faschingsparty waren Jung und Alt erst einmal durstig und die kleinen Gäste brachten den Senioren ganz selbstverständlich Getränke.

Seit 2009 besuchen sich Kinder und Senioren wechselseitig einmal im Monat, um gegenseitig ihre Lebenswelten zu entdecken, sagt Renate Damm. Zusammen Vogelhochzeit feiern, alte Spiele spielen, singen und den Zoo oder die Feuerwehr Hoyerswerda besichtigen seien übers Jahr gemeinsame Aktivitäten. Die Pflegepark-Mitarbeiter möchten die Älteren auf diese Weise aktivieren, weil sie Wert auf eine soziale Betreuung legen, so Adina Wager. Die Kinder verlieren bei den Besuchen die Scheu vor den Senioren und spüren ihre Zuneigung, erklärt Kita-Leiterin Barbara Drzisga.