ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:04 Uhr

Polizeibericht
Jugendliche provozieren schwere Verkehrsunfälle

Hoyerswerda. Mehrere Jugendliche haben in der Nacht von Montag auf Dienstag auf der Heinrich-Heine-Straße in Hoyerswerda den Straßenverkehr gefährdet. Offenbar aus Übermut, wie die Polizei mitteilt. So schmissen sie eine Schubkarre, eine Mülltonne, mehrere Steine und den Fuß einer Warnbake auf die Fahrbahn. Im Falle eines Unfalls hätten die Folgen beträchtlich sein können, wie Thomas Knaup, Pressesprecher der Polizeidirektion Görlitz, informiert. Von Anja Hummel

Mehrere Jugendliche haben in der Nacht von Montag auf Dienstag auf der Heinrich-Heine-Straße in Hoyerswerda den Straßenverkehr gefährdet. Offenbar aus Übermut, wie die Polizei mitteilt. So schmissen sie eine Schubkarre, eine Mülltonne, mehrere Steine und den Fuß einer Warnbake auf die Fahrbahn. Im Falle eines Unfalls hätten die Folgen beträchtlich sein können, wie Thomas Knaup, Pressesprecher der Polizeidirektion Görlitz, informiert.

Eine alarmierte Streife des örtlichen Reviers ergriff einen 16-Jährigen, der wie seine Kumpanen versuchte, vor den Polizisten zu türmen. Die Uniformierten erklärten dem Jugendlichen, dass es sich bei seinem Handeln nicht um einen „Streich“, sondern um eine Straftat handelte. Die weiteren Ermittlungen, auch zu den übrigen geflüchteten Beteiligten, führt der Verkehrsdienst des örtlichen Reviers.