ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:48 Uhr

Bogenschießen
John schießt sich an die Spitze

Vincent Vogel und John Häuser üben mit Trainer Martin Wels.
Vincent Vogel und John Häuser üben mit Trainer Martin Wels. FOTO: Katrin Demczenko
Hoyerswerda. Hoyerswerdaer Bogenschützen erleben eine erfolgreiche Hallensaison.

John Häuser aus Hoyerswerda führt bei den unter Zwölfjährigen Blankbogenschützen die Rangliste (Halle) in Sachsen an. Der talentierte Zehnjährige, der seinen Sport seit zwei Jahren ausübt, startete am 4. Februar bei der Sächsischen Hallenmeisterschaft in Döbeln. Er erreichte mit 467 Ringen den ersten Platz, berichtete Ines Paul. Die Lautaerin ist Abteilungsleiterin der Bogenschützen des SC Hoyerswerda und Organisationsleiterin der Geschäftsstelle des Sächsischen Bogenschützenverbandes.

Colin Gärtner (U20 mit dem Recurve-Bogen), der 2017 deutscher Vizemeister in der Halle geworden war, beendete den Wettbewerb als Dritter mit 496 Ringen. Für Vincent Vogel (U14 mit dem Jagdbogen) reichte es leider nur zu einem achten Platz. Alle Teilnehmer schießen in der Halle, unabhängig vom benutzten Bogen, auf 18 Meter weit entfernt stehende Scheiben, erklärt Ines Paul.

Nach diesem Wettkampf folgt am 4. März der 26. Jugendpokal in der VBH-Arena Hoyerswerda, der traditionell die sächsische Hallensaison beendet. Circa 50 Kinder und Jugendliche der Altersklassen U10 bis U20 werden laut Ines Paul teilnehmen. Sie kommen unter anderem aus Leipzig, Dresden, Bischheim bei Kamenz und Frankfurt/Oder.

Etwa zehn Bogenschützen vertreten die Gastgeber, wobei einige dieser Kinder erste Wettkampferfahrungen sammeln werden. Gäste können sich den Wettkampf am 4. März ab 9.30 Uhr gern anschauen, um die Sportart Bogenschießen näher kennenzulernen. Alle Bogenschützen üben derzeit in der Sporthalle des Tischtennisclubs in der Schumann-Straße 10, um bei Wettkämpfen gute Ergebnisse zu erreichen.

Im Frühjahr zu Beginn der Freiluftsaison wechseln sie dann wieder auf den vereinseigenen Bogenschießplatz an der Heine-Straße.

(dcz)