Wie das Vorhaben jedoch finanziert wird, ist derzeit noch offen. Darüber informierte Ortsvorsteher Günter Schmidt bei der jüngsten Ortschaftsratssitzung.

So soll sich an dem ersten Juli-Wochenende zum Bergmannstag in Laubusch alles um den Sport drehen. "Höhepunkt soll am Sonnabend ein Freundschaftsspiel der Männermannschaften zwischen dem SV Laubusch und dem Sportverein aus Himmelwitz werden", sagt Siegfried Balting, Präsident des SV Laubusch. Dabei könnte der sportliche Vergleich ganz spannend werden. Denn momentan spielt der SV Laubusch in der Kreisliga. Die Himmelwitzer Mannschaft spielt laut Balting jedoch schon drei Klassen höher. "Der Spaß soll jedoch im Vordergrund stehen", so Balting. Neben dem Vergleich mit der polnischen Mannschaft auf dem Laubuscher Sportplatz soll es am Sonntag auch Nachwuchsspiele in allen Altersklassen geben. Die Vorbereitungen laufen.

Finanziert werden soll das Wochenende vorrangig von Sponsorengeldern und aus dem Partnerschafts-Budgettopf. Inzwischen hat auch Laubuschs Ortsvorsteher Günter Schmidt im jüngsten Lautaer Stadtrat um Unterstützung gebeten. "15 Leute aus Himmelwitz zu betreuen, wird nicht ganz einfach. Das wird vielleicht auch unser Budget übersteigen, das für die Partnerschaftspflege vorgesehen ist", so Schmidt. Er bat die Stadtverwaltung zu prüfen, ob ein Teil des Geldes aus dem im vergangenen Jahr nicht ausgeschöpften Partnerschaftsbudget in diesem Jahr zur Verfügung gestellt werden könnte. Bürgermeister Hellfried Ruhland (Freie Wähler) kündigte an, sich als Stadt zu gegebener Zeit damit zu befassen, inwieweit Unterstützung geleistet werden kann. Bis dahin gehe er davon aus, dass sich Schmidt selbst und der Verein um Sponsorengelder bemühen.