ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:31 Uhr

Inklusives Sportfest in Bautzen
Sportabzeichen-Tour kommtnach Bautzen

Frank Busemann,  ehemaliger olympischer Zehnkämpfer und Botschafter kinder+sport.
Frank Busemann, ehemaliger olympischer Zehnkämpfer und Botschafter kinder+sport. FOTO: Meike Engels
Bautzen. Kinder und Erwachsene, Behinderte und Nichtbehinderte sind am 31. August zum großen Sportfest mit Sportabzeichen-Tour im Bautzener Stadion Müllerwiese willkommen.

Mit seiner Sportabzeichen-Tour kommt der Deutsche Olympischen Sportbund (DOSB) Ende dieses Monats nach Bautzen ins Stadion Müllerwiese. Darüber informiert Lars Bauer vom Kreissportbund Bautzen. Ihm zufolge rechnen die Veranstalter rund um den Kreissportbund und den Landessportbund mit rund 2000 Teilnehmern, darunter 1600 Schüler.

Gemeinsam mit en Partnern und Unterstützern habe der Kreissportbund ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt. So hat der Bautzener LV Rot-Weiß 90 sich aktiv an der Vorbereitung beteiligt und wird mit seinen Mitgliedern die Veranstaltung auch am Tag begleiten. Radio Lausitz wird den ganzen Tag mit dem Moderator Robert Drechsler die Sportler informieren und motivieren. Schüler profitieren besonders von der Unterstützung des Zweckverbandes Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON). Sie werden kostenlos von ihren Schulen ins Stadion gefahren. Ebenso stehen unsere langjährige Partner dem Veranstalter zur Seite. Der Sportabzeichentag, so Lars Bauer, gehört zu einer von zehn Jubiläumsveranstaltungen des Landkreises Bautzen und signalisiert damit auch die Bedeutung des Sports für die Region.

Sportliche Unterstützung winke durch prominente Sportler. Team Deutschland Fan-Reporter Philipp Reinheimer kommt als Sportbotschafter für die Sparkassen-Finanzgruppe. Dass er nach eigenen Aussagen „schneller redet, als er rennen kann“ macht nichts, denn fehlende olympische Medaillen macht er locker mit Wortwitz wett. Frank Busemann, der Olympiazweite im Zehnkampf von Atlanta 1996, begleitet die Sportabzeichen-Tour schon zum zehnten Mal als Botschafter von kinder+Sport, und Stuntfrau, Model und Moderatorin Miriam Höller ist als Sportbotschafterin von Ernsting's family am Start. Alle drei Unternehmen gehören gemeinsam mit der Krankenkasse BKK24 zu den Nationalen Förderern des Deutschen Sportabzeichens.

Der Sportabzeichentag ist ein Sportfest für alle. Der Vormittag ist für Schulen im Landkreis Bautzen reserviert. Schon um 8 Uhr öffnen die Stationen für die Jüngsten. Die feierliche Eröffnung beginnt um neun Uhr.

Am Nachmittag können alle sportlich Interessierten der Region teilnehmen. Sportler mit und ohne Behinderung sind eingeladen, die Disziplinen des Deutschen Sportabzeichens auszuprobieren oder auch gleich abzulegen.

Anliegen des Kreissportbundes sei, so Bauer weiter, das mit dem Sportabzeichentag Inklusion erfahr- und erlebbar wird. Grundlage ist ein vom Kreissportbund herausgegebener Inklusionsleitfaden. Etwa 100 junge Sportler aus drei Förderschulen aus der Region haben bereits zugesagt, beim Sportabzeichen-Tourstopp mitzumachen.

Sport- und Spielangebote runden das Programm im Stadion ab. Beim Ernsting's family Parcours können Familien und Freunde zum Beispiel bei Hula-Hoop, Staffellauf und Standweitsprung gemeinsam Spaß haben und Punkte sammeln. Für Kinder und Jugendliche gibt es an der kinder+Sport-Fotostation kostenfrei Profifotos von ihren Sportabzeichen-Prüfungen, und an der Wurfwand oder auf dem Tapping Board der Sparkassen-Finanzgruppe kann Koordination und Schnelligkeit überprüft werden.

Auch die Versorgung, teils unentgeltlich, ist geschert.

Mehr unter www.deutsches-sportabzeichen.de.

Sportabzeichentour
Freitag, 31. August, 8 bis 19 Uhr
Bautzen, Stadion Müllerwiese, Humboldtstraße 10

(red/br)