Wie ein Quirl sieht der Brunnen aus. Artur Flohe bezeichnet ihn schlicht als „Wasserspiel“. Dem mittlerweile 78-jährigen Künstler aus Hoyerswerda ist nur noch das Brunnen-Modell geblieben. Denn das 2,40 Meter hohe Original aus Edelstahl und Kupfer existiert nicht mehr. Dieses spendete ab dem Jahr 1992 vor der Storchenapotheke in der Lautaer Mittelstraße Wasser.
Der Platz, wo der „Quirl“ stand, ist jetzt Baustelle. Dort entsteht ein neue...