ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:36 Uhr

Jugend musiziert
In Hoywoy werden wieder Musik-Lorbeeren verteilt

Helene Vogel (l.) von der Musikschule Hoyerswerda und Lena Witke von der Kreismusikschule Bautzen bildeten für den Wettbewerb im vergangenen Jahr ein Streicher-Duo. 2016 wurde Helene Vogel sogar zur Ehrenpreisträgerin der Stadt Hoyerswerda gekürt. Auf dem Eröffnungskonzert der Hoyerswerdaer Musikfesttage überzeugte sie das Publikum mit einem zauberhaften Beriot-Concerto a-Moll von ihrem Talent.
Helene Vogel (l.) von der Musikschule Hoyerswerda und Lena Witke von der Kreismusikschule Bautzen bildeten für den Wettbewerb im vergangenen Jahr ein Streicher-Duo. 2016 wurde Helene Vogel sogar zur Ehrenpreisträgerin der Stadt Hoyerswerda gekürt. Auf dem Eröffnungskonzert der Hoyerswerdaer Musikfesttage überzeugte sie das Publikum mit einem zauberhaften Beriot-Concerto a-Moll von ihrem Talent. FOTO: Mandy F¸rst
Hoyerswerda. Am 27. und 28. Januar ist Hoyerswerda erneut Gastgeber des Regionalwettbewerbes „Jugend musiziert“ Sachsen/Lausitz. Von Anja Hummel

Am letzten Januarwochenende wird die Stadt Hoyerswerda wieder zum Gastgeber des Regionalwettbewerbes „Jugend musiziert“. So werden in diesen Tagen allerlei junge Musiktalente aus der Region Kamenz, Bautzen und dem Niederschlesischen Oberlausitzkreis zum Instrument greifen und ihr Bestes geben.

Mehr als 100 jugendliche Musiker treten in diesem Jahr in insgesamt sechs Kategorien vor die Jury des Regionalwettbewerbes. Sie alle haben ein Ziel: den sächsischen Landeswettbewerb im März in Reichenbach. Von dort könnten sie dann direkt das Ticket zum finalen Bundeswettbewerb im Mai erhalten.

Die Kategorien erstrecken sich vom Zupfinstrument über Holzblasinstrumente wie Fagott, Klarinette oder Saxophon bis zu den Blechblasinstrumenten wie Trompete, Waldhorn und Posaune. Auch junge Künstler an Klavier und Streichinstrumenten sind vertreten.

Angetreten wird in verschiedenen Altersstufen. Je nach Altersgruppe muss ein selbstgewähltes Vorspielprogramm zwischen sechs und 20 Minuten mit Musik aus verschiedenen Epochen vorgetragen werden. Die Wettbewerbsjury besteht aus 30 Musikern, die unter anderem aus Zittau, Dresden oder Görlitz stammen. Als einzige Hoyerswerdaerin sitzt Doris Hildebrandt von der Musikschule Hoyerswerda in der Duo-Kategorie Klavier und Streichinstrument auf dem Jurystuhl.

Und auch wenn das Juryurteil hier und da etwas unbefriedigend ausgehen sollte: Jede Teilnahme wird belohnt. Für ausnahmslos alle Musiker gibt es eine Urkunde samt Erinnerungsgeschenk. Etwas mehr Ruhm und Ehre wird dem Preisträger mit der höchsten Punktzahl in der Solowertung der Kategorie Blechblasinstrumente gewehrt – verliehen wird dafür nämlich der Ehrenpreis der Stadt Hoyerswerda in Höhe von 250 Euro sowie die Möglichkeit, im Eröffnungskonzert der Hoyerswerdaer Musikfesttage am 15. April einen Konzertsatz vorzutragen. Neben Sach- und Geldgeschenken sind zahlreiche weitere Sonderpreise für alle weiteren Kategorien angekündigt.

Was Hoyerswerdas Oberbürgermeister Stefan Skora (CDU) ankündigt, hat hingegen nichts mit Geldwerten zu tun. Er verspricht, die „Daumen zu drücken“. Denn „nicht wenige Musiker, die heute sehr erfolgreiche Solisten oder Orchestermusiker sind, haben ihre ersten Lorbeeren in Hoyerswerda erworben“, sagt das Stadtoberhaupt in einer Ansprache an die jungen Musiker.

Neben dem musikalischen Wettbewerb geht es jedoch bei „Jugend musiziert“ auch um die Begegnung musikbegeisterter Jugendlicher und um die Bewältigung einer besonderen künstlerischen Herausforderung.

In Hoyerswerda soll genau dies an zwei verschiedenen Orten stattfinden: in der Musikschule am Lausitzer Platz sowie im Lessing-Gymnasium. Dort werden Musikinstrument und Singstimme vor der Jury präsentiert. Am besten so gut, dass es zum Einzug ins Landesfinale reicht.

Der Landeswettbewerb findet vom 9 bis zum 11. sowie vom 16. bis zum 18. März in Reichenbach statt. Der finale Bundeswettbewerb wird vom 17. bis zum 24. Mai in Lübeck ausgetragen. Doch bevor es in die nächste Runde geht für die besten der Region steht das Preisträgerkonzert in Hoyerswerda bevor: Am 3. Februar lädt das Lessing-Gymnasium zum musikalischen Höhepunkt des Regionalwettbewerbes ein. Um 15 Uhr ist Beginn, der Eintritt ist für Groß und Klein frei.