ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

In glatten Filzlatschen über das Hallenparkett

Petra Panitz hilft Leonie beim "Skispringen".
Petra Panitz hilft Leonie beim "Skispringen". FOTO: K. Demczenko/dcz1
Hoyerswerda. Zu einer Winterolympiade hat der Sportclub (SC) Hoyerswerda im Rahmen seines Programms "Mit Sport groß werden" Kindertagestätten aus der Stadt und dem Umland eingeladen. Etwa 170 Drei- bis Sechsjährige aus zehn Einrichtungen waren in die vom SC betriebene VBH-Arena gekommen, sagte der Leiter der Abteilung Kindersport Matthias Barth. dcz1

Diese Sportfeste, die in manchem Jahr auch zur Osterzeit oder im Herbst stattfinden, sollen den Jungen und Mädchen die vielfältigen Möglichkeiten sportlicher Betätigung aufzeigen und ihnen Freude an Bewegung vermitteln.

Kindertrainer und freiwillige Helfer hatten 12 Stationen aufgebaut, wovon einige olympische Sportarten wie Biathlon oder Skispringen nachahmten und an anderen eine Schneeballschlacht sowie eine Schlittenstaffel vorbereitet waren.

Die 22 Teilnehmer vom Katholischen Kinderhaus St. Elisabeth Hoyerswerda waren zuerst bei der Schlittenstaffel. Hier steuerte jedes Kind einen Schlitten, bestehend aus einem Rollbrett und einem darauf befestigten Schaumstoffbaustein, durch eine Slalomstrecke. Jede Staffel wollte natürlich gewinnen. Deshalb feuerten sich die begeisterten jungen Sportler gegenseitig an.

Dann versuchten sich die zumeist Vierjährigen im Eislaufen, wobei glatte Filzlatschen die Schlittschuhe ersetzten. Leonhard hatte mit dem Gleiten über das Hallenparkett keine Mühe, da er wie einige Kinder aus dem Katholischen Kinderhaus regelmäßig zum Kindersport in die VBH-Arena geht, sagte die Erzieherin Anke Schulz.

Beim "Skispringen" mussten sich Leonhard ebenso wie Marlene und die andere Kinder neue Bewegungsabläufe aneignen. Das Hocken auf der gleitenden Teppichfliese, die auf zwei schräg gestellten Turnbänken den Anlauf simulierte, und der dann folgende Absprung auf die weiche Matte waren die Herausforderung. Da aber die Kindertrainerin Petra Panitz jedem Sportler Hilfestellung gab, schafften alle die Aufgabe.

Besonders geschickt war an dieser Station die sechsjährige Leonie aus der vom Internationalen Bund geführten Kindertagesstätte West in Lauta. "Die Jungen und Mädchen haben wöchentlich einmal in der Turnhalle ihres Heimatortes Sport bei einem Kindertrainer des SC", sagte der Einrichtungsleiter Christoph Schitthelm. Er integriert Bewegung aber auch gern in den Alltag. Das bestätigt Leonie, die Wintersport und den Schnee liebt, der jetzt im Garten der Kita zum Toben einlädt.