| 17:16 Uhr

Lauta
Im unermüdlichen Einsatz für das Ehrenamt

Maria Werner ist im Landratsamt Bautzen Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um das Ehrenamt zuständig.
Maria Werner ist im Landratsamt Bautzen Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um das Ehrenamt zuständig. FOTO: Landkreis Bautzen
Lauta/Bautzen. Ehrenamtsbeauftragte des Landkreises besucht Vereinsstammtisch in Lauta. Das große Ziel ist eine Ehrenamtsbörse, die Vereinen neue Helfer bescheren könnte. Von Anja Guhlan

Maria Werner ist seit Oktober 2017 die neue Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um das Ehrenamt im Landratsamt Bautzen. Jüngst besuchte sie deshalb auch den Vereinsstammtisch in Lauta, in dem sie sich und ihre Aufgaben den Vertretern der ortsansässigen Vereine vorstellen konnte. Sie selbst, die zuvor zwölf Jahre im Jobcenter des Landratsamtes gearbeitet hat, empfindet das Ehrenamt  als wichtigen Grundpfeiler unserer Gesellschaft und des Miteinanders. „Deshalb gilt es sich gegenseitig zu unterstützen“, sagte sie in Lauta. Rund 38 Prozent der sächsischen Bevölkerung engagiere sich ehrenamtlich, diese Zahlen liefert eine Erhebung aus dem Jahr 2014. Das bundesweite Engagement liegt bei 43 Prozent. Bundesländer wie Bayern oder Baden-Württemberg liegen zum Vergleich bei über 50 Prozent ehrenamtlich Tätigen. Konkrete Zahlen für den Landkreis Bautzen gibt es indessen noch nicht. Laut Werner gibt es allein in den Bereichen der freiwilligen Feuerwehren und des Kreissportbundes im Kreis Bautzen mehr als 14 000 Ehrenamtliche. Weitere Zahlen lassen sich schlecht erheben, da das Ehrenamt derzeit auch einem Wandel unterzogen ist. „Bürger engagieren sich heute viel mehr projektbezogener statt sich dauerhaft zu engagieren“, meint Werner. Das mache eine Zählung schwieriger. Vereinsvorsitzende wie Erhard Petelka vom SV Laubusch und Martin Koppein vom FSV Lauta bemängeln, dass nicht alle Positionen im Ehrenamt bei den Sportvereinen vom Kreissportbund erfasst werden. Andere  Vereine zählen meist nur intern ihre Ehrenamtler.

Maria Werner als neue Ehrenamtsbeauftragte bietet den Lautaer Vereinen an, sich mit Problemen, Fragen oder Hürden  gerne an Sie zu wenden. Derzeit versucht sie sich als Ansprechpartnerin in den vielfältigen  Vereinslandschaften des Kreises bekannt zu machen.

Helmut Glaß, stellvertretender Vorsitzender des Kultur- und Traditionsvereins Torno fragte, ob und  mit welchem Potenzial auch kleinere Vereine unterstützt werden. Maria Werner möchte bei der Größe und der Vielfalt der Vereine keine Unterschiede machen. Ob ehrenamtlich im medizinischen Dienst, bei der Kinderbetreuung, in Heimatvereinen, Naturschutz- oder Flüchtlingsprojekten – Unterstützung sollen alle erfahren. So möchte sie gerne Vorträge zu spezifischen Themen anbieten, auch Weiterbildungen im Ehrenamt könne sie sich vorstellen. Auch könnten heran getragende Probleme im Kreis gebündelt und mittels Austausch eine Lösung gefunden werden. So soll auch eine Ehrenamtsbörse aufgebaut werden. „Diese soll vermitteln zwischen  denen, die nach ehrenamtlichen Helfern suchen und jenen, die in ihrer Freizeit gerne etwas für andere tun möchten“, erklärt sie.   Bei  Fragen, Anregungen und mit Ideen können sich Vereine und Ehrenamtler gerne künftig an Maria Werner wenden unter: ehrenamt@lra-bautzen.de.