| 02:41 Uhr

Im Storchengang durchs kalte Wasser

Stefanie Pollan hilft ihrer Tochter Vanessa beim Wassertreten.
Stefanie Pollan hilft ihrer Tochter Vanessa beim Wassertreten. FOTO: K. Demczenko/dcz1
Hoyerswerda. Gesunde, fröhliche Kinder, die sich altersgemäß entwickeln, wollen die Erzieherinnen der Kindertagesstätte "Nesthäkchen" Hoyerswerda betreuen. Um dieses Ziel zu erreichen, integrieren sie die fünf Säulen der Gesundheitslehre des Pfarrers Sebastian Kneipp in den Alltag, sagte Anja Koark-Fillinger. dcz1

Sie leitet die anerkannte Kneipp-Kita in der Ulrich-von-Hutten-Straße.

Die Drei- bis Sechsjährigen sangen auf dem Jahresfest vor ihren Eltern von den Erzieherinnen umgedichtete Kinderlieder, die über gesunde Ernährung, die Wirkung von Heilkräutern, Bewegung, Wasseranwendungen und einen regelmäßigen Tagesablauf berichteten.

Der dreijährige Damian und seine Freunde zeigten anschließend ganz praktisch, dass sie zum Beispiel das Wassertreten schon allein beherrschen. Im Storchengang wateten die Kinder mit aufgekrempelten Hosenbeinen kurze Zeit im kalten Wasser herum und liefen dann barfuß über die Fußtaststrecke. Sand, Rinde, Stroh und Moos sorgen für unterschiedliche Reize an den Fußsohlen, erklärte Erzieherin Doreen Kohfeldt, die das Treiben der Kleinen beaufsichtigte und manchmal ordnend eingriff.

Damians Mutter Jennifer Gawor hält viel von der Gesundheitserziehung in der Kita "Nesthäkchen", denn das Immunsystem ihres Sohnes habe sich dadurch stabilisiert. Stefanie Pollan reichte ihrer Tochter Vanessa beim Wassertreten die Hand und findet es gut, wenn die Kinder in der Kita Neues lernen.

Dem schloss sich auch Ilona Henze, die Oma des fünfjährigen Collin an. Der Junge erzählte ihr von einem Ernährungsprojekt, bei dem seine Gruppe unter anderem Obstspieße hergestellt und Dinkelbrötchen gebacken hat. Manuela Steinborn, die Diätassistentin der in Hoyerswerda ansässigen Krankenkasse IKK Classic, besuchte die Kinder dazu mehrere Wochen lang, wie sie auf dem Jahresfest erklärte. Manuela Steinborn verfolgte dabei das Ziel, den Jungen und Mädchen gesunde Nahrungsmittel und deren Zubereitungsweisen nahezubringen.

Der Posaunenchor der Johanneskirchengemeinde Hoyerswerda sorgte auf dem Fest für Unterhaltung und Pfarrer Heinrich Koch gab ihm den kirchlichen Rahmen, denn der Kita-Träger ist die Stiftung Diakonie-Sozialwerk Lausitz.