ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:07 Uhr

Hoyerswerda
Im Schloss wird es zum Advent schon besinnlich

Das Gerüst an der Außenfassade des Schlosses ist vor ein paar Wochen gefallen. Der gesamte Umbau wird aber erst im späten Frühjahr 2018 abgeschlossen sein.
Das Gerüst an der Außenfassade des Schlosses ist vor ein paar Wochen gefallen. Der gesamte Umbau wird aber erst im späten Frühjahr 2018 abgeschlossen sein. FOTO: Sascha Klein / Medienhaus Lausitzer Rundschau
Hoyerswerda. Neue Sonderausstellung zeigt verschiedene Einrichtungsstile und private Hoyerswerdaer Weihnachtsfotos Von Sascha Klein

Das Schloss Hoyerswerda ist zurzeit an vielen Ecken Baustelle. Das Gebäude wird teils außen und innen saniert. Trotzdem wollen die Verantwortlichen in wenigen Wochen ein wenig Weihnachtsstimmung aufkommen lassen. Denn in einen Teil des Schlosses - im Sonderausstellungsraum - soll es eine kleine Extra-Ausstellung geben. Noch sieht es dort wenig weihnachtlich aus - doch das wird sich demnächst ändern, sagt Schloss-Chefin Kerstin Noack.

Geplant ist, dort drei Wohnstuben aus verschiedenen Jahrzehnten einzurichten. Denn auf dem Dachboden des Hoyerswerdaer Schlosses schlummert noch mancher Möbel-Schatz. Die Idee dahinter: Die Besucher sollen sich in die 30er-, in die 60er- und in die 80er-Jahre zurückversetzt fühlen. Und noch einmal nachempfinden, wie es damals gewesen ist. Der eine oder andere wird mit Sicherheit Ähnlichkeiten zu seiner Einrichtung aus dieser Zeit festgestellen. Genau das ist auch gewollt.

Dazu soll es eine Fotoausstellung geben. Das Thema: „Weihnachten in der DDR - Weihnachten in Hoyerswerda“. Die Schloss-Verantwortlichen hatten im Internet dazu aufgerufen, dass die Hoyerswerdschen in ihren alten Fotoalben kramen und dem Stadtmuseum ihre privaten Fotos aus der Weihnachtszeit für eine Sonderausstellung leihen. Ein Motiv ist dabei ganz besonders beliebt, hat Kerstin Noack nach dem Sichten einiger Fotos festgestellt: Kinder unterm Weihnachtsbaum. Wer noch Schnappschüsse hat, kann sie dem Stadtmuseum im Schloss noch zur Verfügung stellen und ein Teil der Schau „Weihnachten in Familie“ werden.

Kerstin Noack hofft, dass die Sanierungsarbeiten im Schloss bis zum Ende des ersten Quartals 2018 beendet sind. Dann soll das „LehrReich“ eröffnet werden - die Ausstellung über Hoyerswerda von 1945 bis heute. Bislang hörte die Geschichte der Stadt im Museum 1990 auf. Jetzt will das Stadtmuseum neue Akzente setzen - vom Aufbau des Kombinats Schwarze Pumpe über Wende, Neuausrichtung, Rückbau und Entwicklung in Richtung Tourismus-Region.