ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:06 Uhr

Im Konzert der Großen gut mitgespielt

Die Männermannschaft des BV Hoyerswerda war beim 36. Silvesterturnier des BC Ottendorf-Okrilla am Start. Teilnehmer waren acht Mannschaften aus der Oberliga, Landesliga und Bezirksliga. Hoyerswerda trat mit der jüngsten Mannschaft des Turniers an.

Drei 16-Jährige spielten in den Reihen des BVH.
Mit der Auslosung hatte Hoyerswerda nicht viel Glück. Bereits im ersten Spiel traf man auf den mehrmaligen Turniersieger und Oberligisten Lok HTW Dresden. Nach dem Modus des Turniers spielt der Verlierer des ersten Spiels maximal um Platz 5.
Doch Hoyerswerda ließ sich nicht beirren. Mit einem Blitzstart lag der BVH nach fünf Minuten mit 8:0 vorn. Doch dann wurde HTW besser. Zwei Minuten vor der Halbzeit trafen die Dresdener zwei Dreier in Folge zur Sieben-Punkte-Führung. Zur Halbzeit lag Hoyerswerda mit 26:31 hinten. Doch es war klar zu sehen: Hoyerswerda konnte mithalten.
Mitte der zweiten Halbzeit zogen die Spieler von HTW auf 10 davon. Mit einer guten Leistung konnte der BVH fünf Minuten vor dem Ende noch einmal auf drei Punkte herankommen. Doch HTW traf wieder einen Dreier und zwei Schnellangriffe machten den Sieg perfekt. Am Ende verlor der BVH mit 48:55.
Jetzt ging es nur noch um Platz 5. Im zweiten Spiel traf man auf die in der Bezirksliga ebenfalls ungeschlagene zweite Mannschaft des BC Ottendorf-Okrilla. Leider verteidigte der BVH in der ersten Halbzeit sehr nachlässig. Ottendorf kam immer wieder zu leichten Punkten. Zur Halbzeit führte der Gasgeber mit 31:24. Doch in der zweiten Spielperiode erhöhte Hoyerswerda den Druck in der Verteidigung. Mitte der Halbzeit konnte man ausgleichen. Dann übernahmen die erfahrenen Spieler des BVH das Zepter und zogen auf zehn Punkte davon. Am Ende gab es einen 58:47-Sieg für Hoyerswerda. Jetzt spielte man um Platz 5.
Dabei traf man im alten Derby aus vielen Landesliga- und Oberligajahren auf Riesa. Gleich zu Beginn legte Hoyerswerda einen Superstart zum 7:0 hin. Doch Riesa traf gut von Außen. Die Gegenwehr war allerdings nur von kurzer Dauer. Dann war Hoyerswerda nicht mehr zu stoppen. Mitte der Halbzeit führte der BVH mit 20:7. Doch wieder gab es einige Leichtsinnigkeiten und die Stärke der Riesaer mit ihren Distanzwürfen brachte eine doch sehr knappe 26:20-Führung des BV Hoyerswerda zur Halbzeit.
Bis zur Mitte der zweiten Periode war das Spiel noch offen. Hoyerswerda gab die Führung jedoch nicht ab. Dann zogen die jungen Spieler des BVH mit 43:28 davon und das Spiel war entschieden.
Am Ende gab es einen klaren 50:37-Erfolg und die Gewissheit, auch mit höherklassigen Mannschaften mithalten zu können. (ts)
Der BV Hoyerswerda spielte mit: Pönichen (2), Heyde, Scheier (4), Neumann (4), Groba (24), Schreier (28), Zimniok (11), Sewarte (6), Wunderlich (6), Megier (5), Schubert (13), Zärl (50)