ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:52 Uhr

Hoyerswerda
Stadtrat Donath: Fernverkehr über Magistrale sinnvoll

Hoyerswerda. Hoyerswerdas Stadtrat Hajo Donath (Aktives Hoyerswerda) hat gegenüber der RUNDSCHAU noch einmal die Sinnhaftigkeit einer überregionalen Bahnverbindung von Leipzig über Hoyerswerda nach Breslau unterstrichen. Von Sascha Klein

Er hatte diese Idee kürzlich während des Besuchs von Ministerpräsident Michael Kretschmer in der Stadt geäußert. In einem Leserbrief hatte Frank Kristan jetzt betont, eine Verbindung von Leipzig über Hoyerswerda und Görlitz nach Breslau sei aufgrund fehlender Elektrifizierung der Strecke bei Görlitz nicht möglich. Donath betont, er selbst habe Görlitz auch nicht als möglichen Haltepunkt genannt, sondern wollte ins Spiel bringen, die neue Niederschlesische Magistrale auch für den Fernverkehr zu nutzen „und nicht darauf zu warten, dass (irgendwann einmal) die Strecken Dresden – Görlitz oder Cottbus – Görlitz elektrifiziert werden“.

Mit einer schnellen Zugverbindung zwischen Leipzig und Breslau wären zwei Großstadtregionen mit jeweils über 500 000 Einwohnern verbunden, so Donath weiter. „Und mit einem Halt in Hoyerswerda kann eine Einbindung des Lausitzer Seenland erfolgen“, betont der Stadrat.