| 01:00 Uhr

IBA-Stadt will das Gymnasiumsgebäude

Großräschen.. Die IBA-Stadt soll das traditionsreiche Gymnasiumsgebäude in der Seestraße zum symbolischen Kaufpreis von 1000 Euro in den kommunalen Immobilienbestand übernehmen.

Auf eine entsprechende Empfehlung ans Stadtparlament verständigten sich die Mitglieder des Hauptausschusses am Montagabend hinter verschlossenen Türen. Der Landkreis als Bildungsträger zieht sich mit der Schließung des Friedrich-Hoffmann-Gymnasiums im Jahr 2007 aus der Großräschener Schullandschaft zurück. Spruchreife Pläne zur Nachnutzung der einstigen Berufsschule des Klinkerwerkes gibt es noch nicht.
Dennoch habe der „Grundstücksdeal“ mit dem Landkreis große Bedeutung für die Stadtentwicklung in Nähe des zukünftigen Ilse-Sees, erklärte Bürgermeister Thomas Zenker. Die Übernahme sei vermutlich die „Rettung vor der Abrissbirne“ , heißt es in Großräschen. Der Kreistag hat den Verkauf des Schulgebäudes jüngst bereits abgenickt. In Großräschen dürften die Würfel endgültig am 28. September fallen. (os)