ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:39 Uhr

IB Dresden und CSB sind im Kita-Rennen

Bernsdorf.. Das Bewerberfeld für die Übernahme der Kindertagesstätte Straßgräbchen in freie Trägerschaft ist von sechs auf zwei geschrumpft. Das ist das Ergebnis der Vorstellung der Interessenten im Rahmen einer Ortschaftsratssitzung in Straßgräbchen.

Darüber informierte Hauptamtsleiterin Gabriele Witschaß jetzt in einer Ausschusssitzung im Bernsdorfer Rathaus. Bei den verbliebenen zwei Bewerbern handelt es sich um den IB Dresden und den CSB in Miltitz.
Es sind die beiden freien Träger, die vom Personal der Kita, vom Elternrat und auch vom Ortschaftsrat favorisiert werden. Wer letztlich die Kita per 1. Januar des kommenden Jahres in freie Trägerschaft übernehmen darf, muss sich noch entscheiden. Wie Gabriele Witschaß erläuterte, seien die Finanzkonzeptionen der beiden Bewerber derzeit nicht so ohne weiteres vergleichbar. Im September soll dann der künftige ideale Betreiber der Kita in den Stadtrats-Ausschüssen vorgestellt werden. Im gleichen Monat könnte der Stadtrat dann seine Entscheidung treffen.
„Wir brauchen jetzt keinen Schnellschuss. Diese Zeit haben wir allemal“ , sagte Bernsdorfs Bürgermeister Harry Habel (CDU-Mandat). Dass die Entscheidung nicht leicht fallen wird, haben die Erzieherinnen der Kindertagesstätte auch schon selbst festgestellt. Immerhin haben sie sich persönlich beim IB in Lauta und beim CSB in der Kita „Am Waldsee“ in Bröthen-Michalken umgeschaut. Ihre übereinstimmende Einschätzung: „Wir haben ein gutes Gefühl, bei beiden.“ (no)