Sie wollen wissen, was ihre sportlichen Leistungen noch wert sind, wenn man sich mit Sportlern von Mannschaften der Jahrgänge 1945 und älter messen muss. Dazu starten die ältesten Senioren der Volleyballfreunde am 7. und 8. Mai zum zweiten Oldiecup für Mannschaften ab 65 Jahre nach Aschersleben.

Eigentlich ist der ehemalige Deutsche Meister der Senioren IV (über 54 Jahre) aus dem Jahr 1995 selbst für die Alterskategorie über 65 schon recht alt, wenn man bedenkt, dass Frank Buchwald mit 65 Jahren, der mit relativ großem Abstand der jüngste Spieler des Teams ist. Das jedoch hält die Männer um Kapitän Horst Siegemund nicht davon ab, sich ein schönes sportliches Erlebnis zu verschaffen.

Ohne Druck auf unbedingt vordere Plätze geht es in dem Wettstreit von acht Mannschaften eigentlich nur darum, den sportlichen Standort in dieser Alterskategorie deutschlandweit zu bestimmen und darüber hinaus anregende Gespräche mit Spielern, mit denen man teilweise seit 1992 um Punkte in dieser Sportart kämpft, zu führen.

Die volleyballverrückten Oldies der Volleyballfreunde machen ganz nebenbei schon Pläne für eine Teilnahme am dritten Oldiecup im Jahr 2011 mit dem dann spielberechtigten ehemaligen Vereinsvorsitzenden und Hauptangriffsspieler Hans-Jürgen Jesche.

Dabei ist nicht auszuschließen, dass die Volleyballfreunde Blau-Weiß Hoyerswerda dann Ausrichter dieser deutschlandweiten Veranstaltung sein könnten.

In Aschersleben treten an: Wolfgang Wagenknecht (73 Jahre), Karl-Heinz Pürschel (72),

Bernd Nasdala (71), Horst Nasdala (70), Manfred Neffe (69), Horst Siegemund (68), Willi Mietke (68) und Frank Buchwald (65)