ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:05 Uhr

Zoo Hoyerswerda
Faultiere hängen gerne gemeinsam ab

 Die Faultiere Carla und Carlo fühlen sich im Zoo Hoyerswerda wohl. Dass sie sich verstehen, freut auch den Leiter Eugène Bruins.
Die Faultiere Carla und Carlo fühlen sich im Zoo Hoyerswerda wohl. Dass sie sich verstehen, freut auch den Leiter Eugène Bruins. FOTO: Zoo Hoyerswerda
Hoyerswerda. Die Zusammenführung von Carla und Carlo im Zoo-Tropenhaus hat selbst für den Zoo-Chef erstaunlich gut funktioniert. Von Sascha Klein

Die Zusammenführung hat funktioniert: Die Faultiere Carla und Carlo im Zoo Hoyerswerda sind jetzt ein Pärchen. Auch der zoologische Leiter Eugène Bruins ist begeistert: „Sie sind ein süßes Pärchen. Carlo ist sehr vorsichtig im Umgang mit Carla.“

Über ein Jahr hatte der Zoo Hoyerswerda nach eigenen Angaben nach einer geeigneten Partnerin gesucht. „Viele Zoos und Tierparks suchen ein Faultierweibchen. Dass wir dann Carla so kurzfristig zugewiesen bekommen haben, ist für uns ein Glücksfall“, zeigt sich Eugène Bruins begeistert über die schnelle Partnervermittlung.

Mit der Eingewöhnung der jungen Faultierdame in Hoyerswerda ist er sehr zufrieden. Auch die problemlose Zusammenführung mit dem Faultiermännchen Carlo überrascht Bruins: „Dass sich beide manchmal nicht riechen können, ist ganz normal. Aber dass sie sogar schon gemeinsam fressen und sich gelegentlich einen Schlafplatz teilen, ist nach so kurzer Zeit außergewöhnlich.“

Der zweijährige Carlo stellte sich zuvorkommend vor und gab Carla alle Zeit der Welt zur Eingewöhnung, teilt der Zoo mit. Anfangs noch recht schüchtern, zeigte Carla schnell, wer das Sagen im Tropenhaus hat. Die vielen Ruhe- und Liegeplätze hatte sie bald für sich entdeckt, und Carlo hatte so manches Mal das Nachsehen.

Pünktlich um 14.30 Uhr treffen sich die beiden zur täglichen Fütterung. Anschließend können Carla und Carlo auch, für Faultiere eher untypisch, recht flott unterwegs sein. Denn wer zuerst kommt, erwischt den besten und nahen Platz für das Verdauungsschläfchen.

Die vom Apenheuler Affenzoo, in dem Carla geboren wurde, angekündigten launischen Stimmungsschwankungen zeigte die junge Dame im Zoo Hoyerswerda noch nicht, heißt es. Mit ihren Tierpflegern hat sie schnell Freundschaft geschlossen.

Carla und Carlo haben noch viel Zeit, sich noch besser kennenzulernen, denn mit etwas über einem Jahr ist Carla, wie der zweijährige Carlo, noch nicht geschlechtsreif. Mit Nachwuchs kann der Zoo frühesten in zwei Jahren rechnen.