ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:23 Uhr

Spenden
Skat spielen und Spenden gehören zusammen

Gerhard Heyme und Ruthluise Paul spielen Skat und das für einen guten Zweck.
Gerhard Heyme und Ruthluise Paul spielen Skat und das für einen guten Zweck. FOTO: Katrin Demczenko
Hoyerswerda. Der „Glück auf“-Club Hoyerswerda hat erneut zum Wohl für Kinder ein Turnier veranstaltet. Von Katrin Demczenko

Seit über 25 Jahren führt der Skat-Club „Glück auf“ Hoy­erswerda jährlich ein offenes Skatturnier für den guten Zweck durch – so auch am vergangenen Sonntag. Die Veranstaltung ist Teil der Aktivitäten aller Vereine zum 750. Stadtjubiläum, erklärt der Vorsitzende Gerhard Heyme. 19 Teilnehmer aus Hoyerswerda, aber auch Dresden, Kamenz, Senftenberg und Cottbus frönten wieder ihrem Hobby und spendeten Geld für eine Hoyerswerdaer Kindereinrichtung.

Wie immer trafen sich die Spieler dazu im „Haus der Begegnungen“ des Vereins „Vereinbarkeit von Beruf und Familien fördern (vbff) in Ostsachsen“.

Extra für die Jungen und Mädchen wird das Abreizgeld, das jeder für ein verlorenes Spiel zu zahlen hat, von 0,50 Euro auf einen Euro erhöht, sagt Gerhard Heyme. Zusätzlich zum regulären Spieleinsatz für die zwei auszuspielenden Serien wird eine Spende von insgesamt zwei Euro erhoben. Am Sonntag lag auch eine Sammelliste aus und die Mitglieder des Clubs geben bei vereinsinternen Treffen übers Jahr Geld in ein speziell gekennzeichnetes Glas, um die Summe für die Kinder zu steigern.

Schulen, Horte, Flüchtlingskinder und das Natz haben davon schon profitiert, so der Vereinsvorsitzende. Vergangenes Jahr war es die Kita Nesthäkchen der Diakonie Sozialwerk Lausitz, die mit dem Geld ein Holzhaus zum Spielen im Garten gebaut hat. Am vergangenen Sonntag sind 370 Euro zusammengekommen. Wohin das Geld geht, wird in Absprache mit der Stadt Hoyerswerda entschieden, erklärt Skatfreund Heyme.

Ein langjähriger Teilnehmer in Hoy­erswerda ist Lutz Jaeger von der Skat-Spielgemeinschaft Brieske. Er spendet seit 20 Jahren mit für Kinder in der Stadt an der Schwarzen Elster und findet die Idee gut, die es bei Senftenberger Skatturnieren in dieser Konstanz nicht gibt. Hans Jürgen Seidenstücker aus Dresden kommt gern zu den professionell organisierten Veranstaltungen des Skat-Clubs „Glück auf“ und unterstützt die Spendenaktion, weil er selbst Vater ist und etwas für die nachwachsende Generation tun will.

Das Turnier gewann Klaus Schreiter. Wer gern im Verein Skat spielen möchte, ist bei den Klubabenden jeden Mittwoch um 17 Uhr im „Haus der Begegnungen“ vbff in der Hutten-Straße 31/33 willkommen. Grundkenntnisse im Skat sollten aber vorhanden sein.