ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:26 Uhr

Polizei
Hoyerswerdaer lassen sich nicht betrügen

Hoyerswerda. Enkeltrick verfängt bei zwei Senioren nicht. Betrüger wollten Geld und Schmuck.

Am Donnerstag sind in Hoyerswerda zwei Enkeltrick-Betrügereien gescheitert, weil die angerufenen Senioren sich nicht hinters Licht führen ließen. Sie blieben aufmerksam und legten einfach auf, als Unbekannte an ihr Erspartes wollten. „Richtig so, und genauso richtig, dass die Polizei informiert wurde – schon allein, um weitere potenzielle Opfer zu warnen“, so Polizeisprecherin Petra Kirsch.

Immer wieder versuchen Betrüger, an das Geld älterer und oft allein lebender Menschen zu gelangen, indem sie ihnen verschiedenste herzzerreißende Geschichten auftischen. So meldete sich am Donnerstagvormittag eine unbekannte Frau telefonisch bei einem Senior in Hoyerswerda und erzählte ihm, dass sie seine Enkelin sei und gerade dringend Geld brauche. Auch Schmuck würde sie nehmen, bis sie an ihr eigenes Geld herankäme. Das kam dem Rentner verdächtig vor und er beendete das Gespräch.

Ähnlich erging es einer 92-Jährigen in einer betreuten Wohneinrichtung. Am Nachmittag rief eine weibliche Person bei ihr an und gab sich als Enkelin aus. Dreist forderte sie 30 000 Euro. Die Seniorin machte das einzig Richtige: Sie legte auf.

Angehörige informierten später die Polizei. „Diese Informationen fließen natürlich in bereits andauernde Ermittlungen zu ähnlichen Betrügereien ein, auch wenn es glücklicherweise nicht zu Geldübergaben kam“, so Petra Kirsch.

(red/dh)