ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:40 Uhr

Hoyerswerda
Ziel erreicht: Schüler pflanzen bald erste Bäume

 AWO-Lausitz-Geschäftsführer Torsten Ruban-Zeh (l.) hat zum Klimabaumprojekt 800 Euro dazugegeben. Die Schüler wollen in einem ersten Schritt rund 8000 Euro einwerben. Rechts: Schulleiter Uwe Blazejczyk.
AWO-Lausitz-Geschäftsführer Torsten Ruban-Zeh (l.) hat zum Klimabaumprojekt 800 Euro dazugegeben. Die Schüler wollen in einem ersten Schritt rund 8000 Euro einwerben. Rechts: Schulleiter Uwe Blazejczyk. FOTO: LR / Sascha Klein
Hoyerswerda. Die Klasse 9 a des Foucault-Gymnasiums arbeitet in diesem Jahr intensiv an ihrem Klimabaumprojekt weiter. Von Sascha Klein

Die Klasse 9a des Hoyerswerdaer Léon-Foucault-Gymnasiums hat ihr erstes Ziel erreicht. In diesem Jahr wird die Klasse gemeinsam mit der Stiftung „Wald in Sachsen“ die ersten Bäume pflanzen können. Das Ziel der Klasse: Ihre Schule soll klimaneutral werden. Dazu müssen sie rund 25 000 Bäume pflanzen.

Zunächst werden es einige hundert Bäume werden. Im Rahmen einer Crowdfunding-Aktion auf dem Sparkassen-Portal  „99 Funken“ steht die Klasse bei knapp 3300 Euro. Die 800-Euro-Spende der AWO Lausitz, die Geschäftsführer Torsten Ruban-Zeh am Montag überbracht hat, lässt das Projekt über die Crowdfunding-Schwelle von 4000 Euro rutschen. Das bedeutet: Mindestens 4000 Euro werden ausgeschüttet. Damit jedoch nicht genug: Auch in der Schule ist fleißig gesammelt worden. Es kommen weitere knapp 1800 Euro dazu, sagt Klassenlehrerin Kristin Partusch. Am 7. Februar geht es für die Schüler mit dem nächsten Projekttag weiter. Vielleicht haben sie dann schon die Summe von 8000 Euro zusammen. So lautete das Ziel beim Crowdfunding.

Zum Spaten werden die Schüler dann im Frühjahr greifen können, sagt Kristin Partusch. In einem 1,5 Hektar großen Waldstück zwischen Hoyerswerda und Schwarze Pumpe sollen die ersten Bäume gepflanzt werden. Geplant sind Nadelbäume, aber auch Eichen, Wildobstgewächse und Sträucher.