ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Hoyerswerdaer gedenken der Opfer

Schüler der OS "Am Planetarium" legen Blumen am Ehrenhain nieder.
Schüler der OS "Am Planetarium" legen Blumen am Ehrenhain nieder. FOTO: Catrin Würz
Hoyerswerda. Anlässlich des bundesweiten Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus haben gestern auch in Hoyerswerda Bürger, Kommunalpolitiker, Vertreter von Parteien, Verbänden und Vereinen sowie Schüler und Lehrer Blumen am Ehrenhain in der Neustadt niedergelegt. Catrin Würz

Dieser Gedenktag findet alljährlich am Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz, dem 27. Januar, statt.

In Hoyerswerda ging der Kranzniederlegung eine Gedenkfeier im Martin-Luther-King-Haus voraus, die in diesem Jahr von Schülern der Oberschule "Am Planetarium" mit Liedern und Gedichten gestaltet wurde. Der Kamenzer Historiker Dr. Dieter Rostowski mahnte in seiner Rede, das Erinnern dürfe nicht eingestellt werden. "Keiner darf sagen, dass ist jetzt über 70 Jahre her und das geht mich nichts mehr an." Angesichts vieler Kriege auf der Welt müsse man sich mehr denn je für den Weltfrieden einsetzen.