ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Hoyerswerda wird für einen Tag Universitätsstadt

Hoyerswerda. Rund 700 Schüler werden sich am Dienstag im Berufsschulzentrum „Konrad Zuse“ informieren, wie es nach der Schule weitergehen könnte. Alle zwei Jahre findet der Studieninformationstag für Gymnasiasten statt. no

Und hinter den Organisatoren der Schüleragentur und des Berufsschulzentrums liegt ein ordentliches Stück Arbeit.

Wenn man den Raumplan für diesen Tag von BSZ-Schulleiter Wolfgang Gössel sieht, bekommt man eine Ahnung davon. Die leichteste Übung war, die Stände der rund 30 Aussteller in der Aula unterzubekommen. Außer der Bundeswehr, die mit ihrem Informations-Truck kommt, haben alle anderen drinnen einen Stand bekommen. Universitäten wie die TU Dresden und Chemnitz, die BTU Cottbus und die Europa-Universität Viadrina gehören ebenso dazu wie die Hochschulen Lausitz, Zittau/Görlitz oder Zwickau. Auch lokale Akteure wie das Seenland-Klinikum, die Zusak und die LebensRäume sind präsent, wenn auch nicht immer mit Stand, so doch mit Fachvorträgen. Am Ende des vierstündigen Info-Tages, so hofft Gössel, werden möglichst viele der Schüler ab Klassenstufe 9 aufwärts wissen, welche Unterschiede es zwischen Berufsakademien, Universitäten und Fachhochschulen gibt und welche Aufnahmebedingungen zu erfüllen sind. Zumindest bekämen die Schüler die geballte Vielfalt einer nachschulischen Ausbildung präsentiert. "Das gibt es so sonst nicht", sagt Wolfgang Gössel. Und das rechtfertige den enormen Vorbereitungsaufwand für diesen Tag.