ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:15 Uhr

Das neue Schuljahr beginnt in Sachsen
Wie Erstklässler sicher zur Schule kommen

 Viola Schmirander übt mit ihrer Tochter Lisa Irene den Schulweg. Sie muss täglich aus dem WK VII zur Lindenschule.
Viola Schmirander übt mit ihrer Tochter Lisa Irene den Schulweg. Sie muss täglich aus dem WK VII zur Lindenschule. FOTO: Katrin Demczenko
Hoyerswerda. Das neue Schuljahr beginnt in der Lausitz – eine Herausforderung für Kinder und Eltern. Von Katrin Demczenko

Anfang der kommenden Woche beginnt für alle Schüler wieder der „Ernst des Lebens“. Das bedeutet auch, dass viele Erstklässler sich zunächst an ihren neuen Schulweg gewöhnen müssen - wie beispielsweise Lisa Irene. Sie wird an der Lindenschule im WK III eingeschult.

Sie hat es aus dem WK VII recht weit, überquert zuerst die Liszt-Straße ins WK IV und geht dann über die Ampel an der Weinert-Straße in ihre Schule, sagte ihre Mutter, Viola Schmirander. Sie hatte eigens Urlaub genommen, um mit ihrer Tochter vorab den Schulweg zu üben und alle anderen Vorbereitungen für den neuen Lebensabschnitt zu treffen.

Anfangs will sie Lisa Irene mit dem Auto zur Schule bringen oder zu Fuß begleiten, später soll die Schülerin die Strecke aber allein laufen. Vielleicht geht ein Nachbarkind auch in diese Schule, hofft die Mutter. „Ich habe den Fußgängerpass und weiß, dass ich erst links, dann rechts und nochmal links schauen muss, ehe ich gehe“, erklärt Lisa Irene. Mit der Kita war sie im Verkehrsgarten, und vom Kleingarten der Familie zur Eisdiele ist sie schon mit dem Fahrrad gefahren, natürlich in Begleitung ihres Vaters.

Anke Frenzel, die Vorsitzende der Verkehrswacht Hoyerswerda, erklärte, dass viele Hoyerswerdaer Kitas mit ihren Vorschulkindern die Veranstaltung „Kinder im Straßenverkehr“ im Verkehrsgarten besuchen. Geübt wird unter anderem das Verhalten an Kreuzungen und Fußgängerüberwegen, wichtigen Gefahrenquellen auf dem Schulweg. Eltern sollten mit ihrem Kind vor der Einschulung den sichersten Weg mehrfach abgehen und dabei seine Laufgeschwindigkeit beachten.

Am ersten Schultag bekommen die Schüler von der Stadt Hoyerswerda einen Wegeplan, der schulnahe Kreuzungen, Bushaltestellen und Ampelanlagen markiert, sagte Anke Frenzel. Insgesamt sechs Schülerlotsen der Verkehrswacht stehen an den Grundschulen (GS) Am Park und An der Elster. An der GS Am Adler sichern der Hausmeister und ein Elternteil den Weg von der Haltestelle zum Schulhaus ab. Die ruhige Verkehrssituation an der GS Lindenschule mitten im WK III erfordert keinen Schülerlotseneinsatz.