ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:34 Uhr

Stadtentwicklung
Weg frei für neues Wohngebiet im WK Ve

 Hoyerswerda: Im Areal Hufeland-/Heim-Straße entsteht ein neues Wohngebiet.
Hoyerswerda: Im Areal Hufeland-/Heim-Straße entsteht ein neues Wohngebiet. FOTO: LR / Sascha Klein
Hoyerswerda. Mehrere Stadtvillen sollen in Hoyerswerda gebaut werden.

In der Hoyerswerdaer Neustadt soll auf einem früheren Schulgelände ein neues Wohngebiet entstehen. Der Stadtrat hat den Bebauungsplan beschlossen. Auf dem Areal zwischen Hufeland-, Heim- und Schweitzer-Straße können zwei Investoren jetzt ihre Pläne umsetzen.

Einerseits will die Süba Bauen und Wohnen LBU Lausitz GmbH mit Geschäftsführer Maik Preusche ein neues Wohngebiet im WK Ve schaffen. Geplant sind bis zu 52 Einzel- und Doppelhäuser, die der Bauherr in den kommenden Jahren erschließen und vermarkten will. Zum anderen will die Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda nahe der Hufelandstraße zunächst eine Stadtvilla bauen. Geschäftsführer Steffen Markgraf hatte jedoch schon angedeutet, dass sich das städtische Wohnungsunternehmen vorstellen kann, dort bis zu vier Stadtvillen zu bauen. Dies richte sich nach der Nachfrage. Da die Nachfrage nach neuem Wohnraum in Hoyerswerda jedoch meist sehr groß ist, ist es wahrscheinlich, dass die Wohnungsgesellschaft am Standort weitere Stadtvillen bauen lässt. Dabei handelt es sich jedoch ausschließlich um Mietwohnungen.

Allerdings regt sich gegen den Bau auch Protest. Nachdem bekannt geworden war, dass die Fläche, die seit 15 Jahren ungenutzt ist, bebaut werden soll, hatte sich in der Hufelandstraße eine Bürgerinitiative gegründet. Sie setzt sich dafür ein, dass auf dem Areal so viele Bäume stehen bleiben wie möglich.

(skl)