ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:31 Uhr

Rettung für den Traditionsverein?
Hoyerswerdaer Natz hat einen neuen Vorstand

Hoyerswerda. Es ist vollbracht: Der Hoyerswerdaer Traditionsverein Natz hat einen neuen Vorstand. Dieser muss nun Lösungen finden, wie der Verein zu neuen Mitarbeitern kommt, um wieder Angebote unterbreiten zu können. Von Sascha Klein

Der Hoyerswerdaer Verein Natz hat einen neuen Vorstand. Wie die bisherige Vereinsvorsitzende Ulrike Müller bestätigt, ist der Hoyerswerdaer Nourdin Kamlah während der jüngsten Mitgliederversammlung zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Sein Stellvertreter ist der langjährige Vereinschef Peter Hildebrandt. Zur Schatzmeisterin haben die Vereinsmitglieder Doreen Schwietzer gewählt. Beisitzer ist Klaus Waury.

Laut Ulrike Müller waren 18 der 24 Mitglieder anwesend. Mitgestimmt hätten noch 16. Damit hat der Verein nach monatelangem Ringen einen neuen Vereinsvorstand gefunden. Ulrike Müller, die den Verein seit 2016 geleitet hat, hatte bereits im vergangenen Jahr ihren Rückzug angekündigt. Eigentlich hatte auch Hildebrandt kürzer treten wollen. Er macht jetzt aber weiter.

Der Verein steht weiterhin vor großen Herausforderungen: Er sucht weiterhin händeringend zwei Mitarbeiter, einen Sozialpädagogen und eine Person mit pädagogischer Ausbildung. Ohne diese Mitarbeiter kann der Verein so gut wie keine Angebote machen.