(skl) Wegen des zunehmenden Verkehrs auf der neuen Bahnverbindung zwischen Ruhland und Knappenrode will die Stadtverwaltung Hoyerswerda den Streckenverlauf der VGH-Stadtbus-Linie 1 verändern. Der Grund: Durch die vermeintlich deutlich längeren Schließzeiten der Schranken am Bahnhof Schwarzkollm sei ein pünktlicher Busverkehr dort nicht mehr gewährleistet. Bisher quert die Linie 1 den Bahnhof Schwarzkollm. Das soll sich im Laufe des Dezembers verändern. Die neue Linienführung in Schwarzkollm soll von Bröthen kommend über den Steinbruchweg, Dorfstraße und Koselbruchweg führen. Die neue Endhaltestelle ist an der Krabatmühle. Dazu müssen eine neue Haltestelle an der Dorfstraße errichtet sowie die Haltestelle an der Krabatmühle ausgebaut werden. Nachteil dieser Lösung: Der Bahnhof Schwarzkollm ist nicht mehr mit dem Stadtbusverkehr verknüpft. Die Anwohner des Wiesengrundes müssen dann die Regionalbuslinie 166 oder die Züge der Linien RE 15 und S 4 nach Hoyerswerda nutzen.