ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:49 Uhr

Weihnachten in Hoyerswerda
Der Weihnachtsmann bringt frischen Stollen

Die kleine Charlotte lässt sich die Stolle schmecken. Auch Oma Monika Böhler freut sich über die Gabe vom Weihnachtsmann.
Die kleine Charlotte lässt sich die Stolle schmecken. Auch Oma Monika Böhler freut sich über die Gabe vom Weihnachtsmann. FOTO: LR / Anja Hummel
Hoyerswerda. Der Teschenmarkt in Hoyerswerda ist eröffnet. Bis Sonntag herrscht rund um den Altmarkt gemütliche Bummel-Atmosphäre. Von Anja Hummel

„Wir kommen mit großer Sicherheit noch einmal her“, sagt Monika Böhler bestens gelaunt. Enkeltochter Charlotte knabbert am frisch gebackenen Stollenstück. Der Weihnachtsmann hat es ihr soeben höchstpersönlich überreicht.

Kurz zuvor am frühen Freitagabend: die offizielle Eröffnung des Teschenmarktes in der Altstadt. Drei Tage lang wird rund um den Markt gemütliche Bummel-Atmosphäre herrschen. Für Weihnachtsstimmung sorgten am Eröffnungstag nicht nur Glühwein und gebrannte Mandeln. Die Bergbaumusikanten des Lausitzer Braunkohle Orchesters stimmten altbekannte Lieder an. Und dann kam sie, die einzig wahre Stolle des Abends. Frisch gebacken wurde sie von Bäcker André Pieprz höchstpersönlich vor die Bühne getragen. Zum Anschnitt versammelten sich ganz nach Tradition Oberbürgermeister Stefan Skora, die Reichsfürstin von Teschen und der Weihnachtsmann. Kaum länger als fünf Minuten hat es gedauert, dann war sie alle, die hausgemachte Einmeterstolle. Noch vor der Kostprobe begrüßte Stefan Skora die Gäste. „Der Markt ist etwas größer geworden, wir nutzen auch Teile der Kirchstraße, die Räumlichkeiten der Kulturfabrik, das Kino, das Schloss und die Räume im Sparkassensaal“, machte der Oberbürgermeister auf das breit gefächterte Angebot – nicht nur draußen in der Kälte – aufmerksam. Monika Böhler fällt die Vielfalt rund um den Altmarkt auch ins Auge. „Wir treffen uns morgen mit der ganzen Familie zum Bummeln“, sagt die Zeißigerin.

Am Samstag öffnen die Händler ab 14 Uhr ihre Weihnachtsbuden, ab 15 Uhr bereichert die Reichsfürstin von Teschen das Markttreiben. Ab 19 Uhr gibt’s erst Musik von den Jagdhornbläsern, um 20.30 Uhr startet die Party mit Wies’n Anton. Am Sonntag wartet ab 14 Uhr ein Fotoshooting mit Weihnachtsmann und Reichsfürstin auf die Besucher, um 15 Uhr beginnt das Weihnachtsspiel der Kinder- und Jugendfarm, um 16 Uhr wird auf der Bühne getanzt – die Wittichenauer Tanzgruppe zeigt ihr Können. Schließlich endet der Teschenmarkt um 19 Uhr mit einer Feuershow.

FOTO: LR / Anja Hummel
FOTO: LR / Anja Hummel