| 15:55 Uhr

Hoyerswerda investiert 780 000 Euro in die Straßenbeleuchtung

Hoyerswerda. Rund 780 000 Euro soll die städtische Energie Erzeugungsgesellschaft Hoyerswerda mbH (EEH) in das 4000 Lichtpunkte umfassende Straßenbeleuchtungsnetz der Stadt Hoyerswerda investieren. Darüber informiert die Stadtverwaltung, die mit der EEH eine Energiesparvereinigung zur Modernisierung und Sicherstellung der öffentlichen Straßenbeleuchtung abgeschlossen hat.

Demnach soll die Straßenbeleuchtung im Stadtgebiet von Hoyerswerda von Mai bis September 2015 modernisiert werden.

Die bestehenden 84 Verteiler der Straßenbeleuchtung werden mit speziell programmierten Dimmgeräten der Firma Dimm Light aus Sachsen-Anhalt kombiniert, welche die Lichtstärke stufenweise mit den fortschreitenden Nachtstunden herunterregeln. Dabei bleiben alle Straßenlampen eingeschaltet, was die gleichmäßige Ausleuchtung der Straßenzüge weiterhin gewährleistet, erläutert ein Sprecher der Stadtverwaltung. Mit dieser Lösung sei es in den Nachtstunden möglich, circa 40 Prozent der Energiekosten durch eine bedarfsgerechte Bereitstellung von Licht einzusparen.

Darüber hinaus werde im Wohnkomplex II der Großteil der Straßenlaternen auf LED umgerüstet. Damit werde zum ersten Mal in Hoyerswerda ein größeres zusammenhängendes Wohngebiet auf die neue LED-Technik umgestellt.

Die Summe der Einsparpotenziale wird mit bis zu 700 000 Kilowattstunden Strom pro Jahr angegeben, was einem Kohlendioxidausstoß von 358 Tonnen entspräche

"Diese energetische Sanierung der kommunalen Straßenbeleuchtung leistet einen wichtigen Beitrag zum energiepolitischen Arbeitsprogramm der Stadt Hoyerswerda und unterstützt somit die Neuzertifizierung als Europäische Energie- und Klimaschutzkommune", so der Sprecher der Stadtverwaltung, Bernd Wiemer. Bei der Umsetzung des Vorhabens sollen regionale Unternehmen einbezogen werden. red/js