Hoyerswerda blüht – und auch die „Grüne Hoyerswerder“ blüht. In der Neustadt, am Park an der Südstraße, stehen die acht Bäume dieser Birnen-Sorte, die als einzige Pflanze nach der Stadt benannt ist. Die RUNDSCHAU hatte sie im Jahr 2012 beim Bundessortenamt in Wurzen ausfindig gemacht und nachziehen lassen, damit sie für die Stadt dauerhaft erhalten bleiben. Quasi: ein süßes Früchtchen für die Stadt. Auf dem Gelände der Wohnungsgesellschaft, wo früher Hochhäuser gestanden haben, hat die Birne schließlich im Jahr 2014 ihre Heimat gefunden. Wenn die jungen Bäume schon Früchte tragen, werden sie Mitte August reif sein.

Foto: Sascha Klein