| 02:41 Uhr

Hoyerswerda feiert sich den Oktober bunt

Die Sorbische Trachtengruppe Seidewinkel feiert ausgelassen im Festzelt in Hoyerswerda – diesmal in einer ganz anderen feschen Tracht.
Die Sorbische Trachtengruppe Seidewinkel feiert ausgelassen im Festzelt in Hoyerswerda – diesmal in einer ganz anderen feschen Tracht. FOTO: uhz1
Hoyerswerda. Ausgelassen und fröhlich ging es am Wochenende beim zweiten Oktoberfest auf dem Lausitzer Platz zu. Wettermäßig glich zwar der Auftakt am Samstag der traditionsreichen großen "Wiesn"-Schwester in München, wo es in diesem Jahr auch viel regnete. uhz1

Aber natürlich spielte das im großen Festzelt vor der Lausitzhalle kaum noch eine Rolle. Nur das Mini-Riesenrad auf dem Platz als kleine Extra-Attraktion blieb wegen des Regens leider häufig verwaist.

Zu Hunderten strömten die Feierfreudigen am Abend ins rot-weiß geschmückte Festzelt. Zu den begeisterten Gästen gehörte auch Cornelia Kunze aus Hoyerswerda. Sichtlich fröhlich genoss die 53-Jährige mit ihrem Mann Edgar (54) die unterhaltsame musikalische Abwechslung: "Wir finden solche Events toll, bei denen Alt und Jung gemeinsam feiern können. Das gefällt uns ausgesprochen gut."

Viele Gäste hatten sich in ein typisches Wiesn-Outfit mit Dirndl und Lederhose gehüllt. So waren auch Madlen Fischer (27) aus Bautzen mit ihrer gleichaltrigen Freundin Belinda Müller und deren Freund Chris (26) auf zünftiges Feiern zur Partymusik der Band "Meilenstein" eingestellt. Zu den ältesten Oktoberfest-Besuchern dürfte dagegen der 87-jährige Heinz Engelmann gehört haben, der sich genüsslich einen Maßkrug Bier gönnte.

Aufgefallen im Hoyerswerdaer Oktoberfest-Getümmel sind die Mitglieder der Sorbischen Trachtengruppe Seidewinkel, die statt ihrer sorbischen Trachten diesmal durchweg zünftige Dirndl und Lederhosen trugen. Die Truppe sorgte - teils stehend auf den Bänken - für Stimmung (Foto). Die Frauen und Männer hatten ein bisschen noch jene tolle Atmosphäre im Blut, die sie erst zwei Wochen zuvor beim gemeinsamen Besuch der "Cannstatter Wasen" bei Stuttgart erlebt hatten, wo sie in sorbischer Tracht am Festumzug teilnahmen. Nun holten sie ihre Dirndl für das Oktoberfest in Hoyerswerda nochmals aus dem Schrank.