ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:38 Uhr

Neue Institution
Hoyerswerda bekommt sorbisches Service-Büro

Hoyerswerda. Erster Erfolg für den Domowina-Regionalchef Marcel Braumann in Hoyerswerda: Im Domowina-Haus entsteht ein sorbisches Service-Büro. Von Sascha Klein

Im Mai 2019 soll im Hoyerswerdaer Domowina-Haus in der Dresdner Straße ein Service-Büro öffnen, das Wünsche der Städte und Gemeinden nach Übersetzungen ins Sorbische erfüllt. Das betont Marcel Braumann, der Vorsitzende des Domowina-Regionalverbandes Hoyerswerda. Dieses Service-Büro sei möglich durch eine Förderung des Freistaats, so Braumann weiter. Das Land unterstütze das Service-Büro jährlich mit 90 000 Euro und jede Kommune zusätzlich mit je 5000 Euro. Domowina-Regionalchef Braumann betont: „Das ist ein wichtiges Signal für unsere Region: Die historische Abwanderung sorbischer Institutionen aus Hoyerswerda kehrt sich jetzt in Neuansiedlungen um. Dies ist erst ein Anfang, aber ein sehr guter und symbolträchtiger, denn damit befindet sich die Sprach-Schaltstelle für die Förderung des Sorbischen in Sachsens Städten und Gemeinden in unserer Stadt Hoyerswerda.“