ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:33 Uhr

Kommunalwahl 2019
Stadtratswahl: AfD stärkste Partei in Hoyerswerda

Hoyerswerda. Die AfD sorgt für bei den Kommunalwahlen in Hoyerswerda für ein Erdbeben. Sie hat mit Abstand die meisten Stimmen gewonnen und wird stärkste Fraktion im neuen Stadtrat. Von Sascha Klein

Die AfD hat quasi aus dem Stand die Verhältnisse in Hoyerswerda umgekehrt. Die CDU wird im neuen Stadtrat nicht mehr stärkste Fraktion sein.

Mit 26,4 Prozent der Stimmen hat die AfD die Christdemokraten deutlich auf den zweiten Platz verwiesen (20,6 Prozent). In ganzen Zahlen bedeutet das: Bei 43 152 abgegebenen gültigen Stimmen (jeder Wahlberechtigte drei) entfielen laut Statistik der Stadtverwaltung Hoyerswerda 11 390 auf die AfD, 8876 auf die CDU. Auf Platz drei folgt Die Linke mit 17,2 Prozent. Das sind 7426 Stimmen. Die SPD wird Vierter mit 13,3 Prozent (5719 Stimmen), vor der Freien Wählervereinigung StadtZukunft mit 10,3 Prozent (4462 Stimmen). Auch Aktives Hoyerswerda ist mit 8,5 Prozent (3656 Stimmen) im neuen Stadtrat Hoyerswerda vertreten. Die Grünen kommen auf 3,8 Prozent (1623 Stimmen). Die Wahlbeteiligung lag bei 54,8 Prozent (15 434 Wählerinnen und Wähler).

Laut der vorläufigen Sitzverteilung im neuen Hoyerswerdaer Stadtrat bekommt die AfD 8 Sitze, die CDU 7, Linke 5, SPD 4, Freie Wähler/Stadtzukunft 3, Aktives Hoyerswerda 2, Grüne 1.

Die meisten Einzelstimmen bei der Stadtratswahl hat CDU-Fraktionschef Frank Hirche auf sich vereinigen können (3229). Es folgen Marco Gbureck und Michael Ratzing (beide AfD) mit 3129 und 2837 Stimmen. Bei den Linken hat Ralph Büchner mit 2621 die meisten Stimmen erhalten, bei der SPD Uwe Blazejczyk mit 2261, bei den Freien Wählern Dirk Nasdala mit 2170. Bei der Wählervereinigung Aktives Hoyerswerda erreichte Hans-Joachim Donath 880 Stimmen.