| 14:15 Uhr

Hoyerswerda: 32-Jähriger bepöbelt und bespuckt Polizisten

Hoyerswerda. Weil am Freitag (17. Februar) gegen 17 Uhr auf der Heinrich-Heine-Straß in Hoyerswerda ein Mann herumgebrüllt hat, riefen Anwohner die Polizei. Doch der 32-Jährige hatte so gar keine Lust auf die Beamten, pöbelte, spuckte und schlug. red/lsc

Möglicher Grund fürs Ausrasten: Der Mann hatte einen Fahrradrahmen bei sich. Als sie Beamten von Polizeirevier Hoyerswerda auftauchten, warf der Mann den Fahrradrahmen über einen Gartenzaun und versuchte sich einer Kontrolle zu entziehen. Der Aufforderung zum Stehenbleiben kam er nicht nach und beleidigte die Beamten lauthals.

Schließlich versuchte er die Beamten wegzuschubsen und zu schlagen. Bei der Kontrolle wehrte sich der 32-jährige Mann vehement und spuckte einen Beamten ins Gesicht. In der weiteren Folge randalierte er im Polizeigewahrsam Hoyerswerda. Bei der Auseinandersetzung wurden der 32-Jährige und ein 50-jähriger Polizeibeamter leicht verletzt. Der Mann war alkoholisiert. Eine Blutentnahme wurde angeordnet.

Der Fahrradrahmen wurde sichergestellt. Die Ermittlungen hierzu sind noch nicht abgeschlossen. Der junge Mann muss sich nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung verantworten. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Hoyerswerda hat die Ermittlungen aufgenommen.