ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:17 Uhr

Horror-Crash in Königswartha

Horror-Crash in Königswartha: am frühen Donnerstag Morgen wurden Feuerwehr und Rettungsdienst an die Königswarthaer Bahnhofstraße gerufen. Hier fanden die Einsatzkräfte ein völlig zertrümmertes Fahrzeugwrack an der Hauswand eines ehemaligen Weichenstellwerks vor.
Horror-Crash in Königswartha: am frühen Donnerstag Morgen wurden Feuerwehr und Rettungsdienst an die Königswarthaer Bahnhofstraße gerufen. Hier fanden die Einsatzkräfte ein völlig zertrümmertes Fahrzeugwrack an der Hauswand eines ehemaligen Weichenstellwerks vor. FOTO: Rico Löb
Hoyerswerda. Am frühen Donnerstagmorgen wurden Feuerwehr und Rettungsdienst an die Königswarthaer Bahnhofstraße gerufen. Hier fanden die Einsatzkräfte ein völlig zertrümmertes Fahrzeugwrack an der Hauswand eines ehemaligen Weichenstellwerks vor.

Was war passiert? Ein Ford Fiesta kam aus Richtung Niesendorf über die S101 gefahren. An der Bahnhofstraße hätte der PKW nach links oder rechts abbiegen müssen - fuhr aus ungeklärter Ursache aber geradeaus. Mit voller Wucht prallte der Kleinwagen gegen die Wand eines alten Bahnhofsgebäudes. Der PKW wurde vollkommen zerstört, auch die Fassade des Hauses erlitt heftige Schäden. Es grenzt an ein Wunder, dass der Fahrer des PKW lebend aus seinem Auto herauskam. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Warum er an der Kreuzung nicht abbog bzw. bremste ist gegenwärtig noch unklar. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat vor Ort seine Ermittlungen aufgenommen.