ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Holzschnitzer im Museum Knappenrode

Knappenrode.. Mit Vorführungen des Gubener Schnitzers Volker Hädicke startet das Lausitzer Bergbaumuseum Knappenrode in die Saison. „Nach einer kurzen Winterpause öffnet das Museum am Wochenende wieder seine Ausstellungstüren“ , erklärt Ute Baumgarten. Jörg Schubert

Die Leiterin der Brikettfabrik empfiehlt ganz besonders einen Besuch der neuen Sonderausstellung „Die da graben das Silber und das Gold - 400 Bergmänner aus vier 4 Jahrhunderten“ . Denn: „Am Sonntagnachmittag wird der Gubener Volker Hädicke in der Ausstellung das Kunsthandwerk des Schnitzens vorführen. Mit einem ganz besonderen Material, dem Jahrmillionen alten Kohlenholz Xylith“ , erklärt Baumgarten.
Nach anfänglicher Beschäftigung mit ganz normalem Holz widme sich Volker Hädicke seit einigen Jahren der Faszination des zähen, nahezu unzerstörbaren fossilen Materials aus dem Lausitzer Flöz. „Neben Bergmännern aus Eisen, Kohle, Holz, Ton, Porzellan, die in der neuen Sonderausstellung zu sehen sind, wird hier auch ein von Hädicke gearbeiteter Bergmann aus Xylith gezeigt“ , kündigt die Museumschefin an.

Vorführung und Präsentation des Gubener Schnitzers Volker Hädicke
in der Sonderausstellung
„Die da graben das Silber und das Gold …“
Bergbaumuseum Knappenrode
28. Januar, 12 bis 16 Uhr

Lausitzer Bergbaumuseum
Ernst-Thälmann-Straße 8,
Knappenrode 03571 / 604267
E-Mail: knappenrode@saechsisches-industriemuseum.de
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag
9 bis 15 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen 10 bis 17 Uhr