| 02:46 Uhr

Hochschulen laden zu Info-Tagen ein

Rothenburg/Zittau/Görlitz. Die Hochschule der Sächsischen Polizei in Rothenburg/Oberlausitz und die Hochschule Zittau/Görlitz an ihren beiden Standorten veranstalten am Donnerstag, 12. Januar, ihre Hochschulinformationstage 2017. red/br

Die Polizeihochschule öffnet am Hochschulinformationstag am 12. Januar von 10 bis 15 Uhr. Unterstützt von der Berufsberaterin der Polizeidirektion Görlitz beantworten fünf Einstellungsberater fachmännisch Fragen potenzieller Studenten und ihrer Angehörigen. Interessenten können sich über Studienablauf und Karrieremöglichkeiten innerhalb der sächsischen Polizei sowie über Unterbringung, Versorgung und Bezüge während des Studiums informieren, teilt Heiko Reinarz mit.

Weiter vorgesehen sind geführte Rundgänge über den Campus. Es werden Studentenunterkünfte, das PC-Kabinett und das Kriminaltechnik-Kabinett gezeigt. A la "CSI" werden hier aktuelle Methoden der Spurensicherung demonstriert. Auch der Sport- und Fitnessraum, der Sportkomplex sowie die schuleigene Bibliothek können besichtigt werden.

Andere Organisationseinheiten wie Diensthundestaffel und Einsatzzug präsentieren sich ebenfalls mit interessanten Aspekten ihres Einsatzspektrums. "Informationen aus erster Hand" und damit einen guten Eindruck vom Lernen in Rothenburg liefern auch Studenten, die den Besuchern für weitere Fragen zur Verfügung stehen.

Was Zittau zu bieten hat

Unter dem Motto "Lernen Sie uns kennen!" öffnet die Hochschule Zittau/Görlitz am 12. Januar von 9 bis 13 Uhr ihre Türen. Die Studieninteressenten erwarte ein umfangreiches, interessantes und vielfältiges Programm, verspricht Hella Trillenberg. Zentraler Veranstaltungsort in Zittau ist das Peter-Dierich-Haus, Hörsaalgebäude (Haus Z IV), Theodor-Körner-Allee 8 in Zittau.

Im Zentrum stehen dort Ingenieur-, Natur- und Wirtschaftswissenschaften mit den Studiengängen Automatisierungstechnik und Mechatronik, Betriebswirtschaft, Chemie, Elektrische Energiesysteme, Energietechnik, Maschinenbau, Molekulare Biotechnologie, Ökologie und Umweltschutz, Wirtschaftsingenieurwesen sowie Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. Für die Fachstudienberatung zu den Studiengängen werden Hochschullehrer, aber auch Studierende bereitstehen, heißt es weiter.

Zahlreiche Kurzvorträge zu den unterschiedlichen Gebieten, Schnuppermöglichkeiten im regulären Studium sowie die Möglichkeit, die modern ausgestatteten Laboratorien zu besichtigen, geben einen guten Einblick in die sehr guten Studienbedingungen an der Hochschule.

Ebenso können sich Besucher zu vielfältigen Angeboten für Studienabschnitte im Ausland ausführlich beraten lassen. 122 Partnerhochschulen in 38 Ländern weltweit bieten dafür eine gute Basis.

Am spannenden MINT-Mobility-Trail der Fakultäten Elektrotechnik und Informatik, Maschinenwesen und Natur- und Umweltwissenschaften können Interessierte ihr Wissen und ihre Fähigkeiten testen.

Schwerpunkte in Görlitz

Am Hochschulstandort Görlitz ist die Aula im Hermann-Heitkamp-Haus, G I, Furtstraße 2, zentraler Anlaufpunkt für allgemeine Informationen, Wohnen, BaföG, Auslandsstudium. Aber auch die Fachstudienberatungen für die Studiengänge Informatik, Information- and Communikation Management, Wirtschaft und Informatik, die wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge Wirtschaft und Sprachen (Polnisch und Tschechisch), Kultur und Management, Tourismusmanagement, Management im Gesundheitswesen sowie die sozialwissenschaftlichen Studiengänge Soziale Arbeit, Heilpädagogik/Inclusion Studies, Kindheitspädagogik sowie Kommunikationspsychologie sind in diesem Bereich zu finden.

Die Fakultäten bzw. Studiengänge warten mit einem vielfältigen Programm auf. Ebenso bestehen auch hier Schnuppermöglichkeiten im regulären Studium, die Teilnahme an Vorträgen sowie die Möglichkeit, Gebäude und Labore zu besichtigen.

An beiden Standorten können sich Besucher über Wohnen in den Hochschulstädten informieren und das Essen in der Mensa zu Studentenpreisen verkosten.

Die Besucher werden eine modern ausgestattete Hochschule vorfinden, die durch ihr vielseitiges Angebot an praxisnahen Studiengängen mit sehr guten Berufsaussichten überzeugt, so die Pressesprecherin weiter. Den Studienanfängern wird die Möglichkeit geboten, effizient und zügig zu studieren - in familiärer Atmosphäre und ohne Studiengebühren.

Ob Auslandsstudienaufenthalte, Mitarbeit in Forschungsprojekten, Praktika bei den zahlreichen Kooperationspartnern usw. - an der Hochschule Zittau/Görlitz können die Studierenden bereits während des Studiums ihrem beruflichen Werdegang das gewisse Etwas geben!