ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:41 Uhr

Polizei
Polizei räumt in Bautzen Wohnung von Hobbychemiker

Bautzen. Ein Nachbar hat in Bautzen die Polizei alarmiert, als aus einer Wohnung an der Wendischen Straße Qualm ausgetreten ist. Die Beamten trauten beim Eintreffen ihren Augen nicht: In der Wohnung lagen Unmengen von Gestein und Mineralien verstreut. pm/ckx

(uf) Feuerwehr, Polizei und ein Entsorgungsunternehmen sind am Montag in Bautzen ausgerückt, um eine Wohnung zu räumen. Nachbarn war ein merkwürdiger Schwefel-Geruch aufgefallen. Als die Wohnung geöffnet wurde, staunten die Einsatzkräfte nicht schlecht. Schon am Sonntagabend war die Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Wendenstraße als Quelle der schwefelartigen Gerüche ausgemacht und von Polizei, Feuerwehr und ABC-Zug geprüft worden. Am Montagmorgen wurde die Wohnung nach Angaben von Polizeisprecher Philipp Marko beräumt.

In der Wohnung des 47-jährigen Mieters hatten die Einsatzkräfte ein großes Arsenal an unterschiedlichsten Chemikalien vorgefunden – zum Teil in unbeschrifteten Behältern. Der Mann bezeichne sich selbst als Hobby-Chemiker und Buntmetallsammler. Der Schwefelgeruch sei ausgetreten, als der Mieter versucht hatte, eine Bleilegierung in ihre Bestandteile „zu zerlegen“. Dabei sei organischer Schwefel zum Einsatz gekommen, daher der Geruch. Dem Beamten vor Ort berichtete der Mann laut Polizeisprecher, dass es Pfingsten schon einmal zu einer kleinen Verpuffung gekommen sei. Da die Einsatzkräfte Sonntagabend keine akut gefährlichen oder verbotenen Substanzen vorfanden, rückten sie zunächst wieder ab. Am Montag folgte dann die Beräumnung. Zudem ermittelt weiterhin die Polizei. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Ob es zu einem Verfahren kommt, sei noch unklar, sagt Marko.