ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:31 Uhr

Hiesige Teams nutzten das Wochenende ausgiebig zum Testen

FSV Lauta II – Blau-Gelb Hosena 4:1 (2:0)Kurzfristig verabredeten sich beide Teams am Freitagabend zum Test. Der Kreisklässler FSV Lauta II, letzte Saison Meister und nur undank des Verbleibs der „Ersten“ daselbst nicht in die Kreisliga aufgestiegen, hatte sich den SV Blau Gelb 1899 Hosena eingeladen. no

Die Brandenburger werden seit einer Woche vom Ur-Hoyerswerdaer Lutz Schmuck trainiert und traten urlaubsbedingt an mit einer Mischung aus Spielern der Ersten (Kreisliga Senftenberg – entspricht etwa unserer Kreisoberliga/ Kreisliga) und Zweiten (II. Kreisklasse Senftenberg – entspricht etwa unserer Kreisklasse) an. Nach dem ersten Abtasten kamen beide Teams in Schwung, wobei die Lautaer nicht nur rein optisch wesentlich besser waren als Hosena Mixed: Max Kubitz (29.), und David Huth (33.) schossen den 2:0-Pausenstand heraus. In der zweiten Halbzeit begehrten die Gäste auf, mussten aber zunächst den dritten Gegentreffer (Max Kubitz/ 56.) hinnehmen, ehe Jens Trzenschick den Ehrentreffer der Blau-Gelben erzielte (70.). Danach neutralisierte sich das Spiel, Lauta traf aber durch Hannes Kieslich (86.) zum 4:1-Endstand.

P.S.: Schon am Donnerstag, dem 28. Juli, gibt es noch einmal die Begegnung Lauta – Hosena. Dann allerdings soll ab 18.30 Uhr jeweils die echte „Erste“ beider Vereine auf dem Platz stehen.

FC Lausitz Hoyerswerda – LSV Bergen II 6:0Am Sonnabend testete der Kreisligist FC Lausitz gegen den Kreisklässler LSV Bergen II und kam dabei sechsmal zum Tor-Erfolg. Viermal konnte Ronny Vorbrich den Ball im Kasten versenken, einmal René Thierbach und einmal Marko Groß. Dabei fanden die Lausitzer zunächst nur schwer ins Spiel, denn Trainer Veit Nowotnick hatte auf den Positionen fleißig rochieren lassen. Nach anfänglichem Herantasten an die ungewohnten „Einsatz-Orte“ ging es aber richtig zur Sache, und es zeigte sich, dass die Umstellungen durchaus neue Potenziale freigesetzt haben. „Ich bin seit Juni hier Trainer und habe ein gutes Gefühl, dass die Mannschaft als Team zusammen wächst, denn ich sehe Fortschritte seit dem ersten Training“, so Veit Nowotnick.

FSV Knappensee – SG Weißig II 2:2Der FSV Knappensee ist Kreisligist der ewag-Kamenz Kreisliga Nord, der Gast Weißig II spielt in der Dresdener Stadtliga C.

SV Laubusch – SV Lok Schleife 3:7 (1:3)Der SV Laubusch spielt in der ewag-Kamenz Kreisliga Nord, Lok Schleife in der Landskron-Oberlausitzliga (Kreisoberliga).

BSG Schwarzheide – FSV Lauta 2:0Der FSV Lauta ist Kreisligist; Schwarzheide spielt in der Kreisliga Senftenberg – die entspricht in etwa unserer sächsischen Kreisoberliga/ Kreisliga.

LSV Bluno 74 – SpVgg Elsterheide 9:1Kreisligist Bluno hatte in diesem eher lockeren Spielchen gegen die Altherrenvertretung wenig Mühe. Die Elsterheider indes hielten die Niederlage einstellig und bewerkstelligten sogar den Ehrentreffer.

Spielfrei wider Willen: Der Ost-Bezirksligist HSV 1919 hatte sich am Wochenende zu einem weiteren Test beim Turnier in Königshain eingeschrieben, wo man gegen Gastgeber SV Königshain, SV Gelb-Weiß Görlitz II, SVF Rot-Weiß Bad Muskau und SV Großpostwitz zu spielen gehabt hätte. Doch die starken Regenfälle unter der Woche hatten den Platz unbespielbar gemacht: das Turnier wurde kurzfristig abgesagt.

Abgesagt wurden die Partien TSG Großkoschen – DJK Blau-Weiß Wittichenau (Fr 19 Uhr), SV 1896 Großdubrau – DJK Blau-Weiß Wittichenau (Sa 15 Uhr), SV Zeißig – Blau-Gelb Hosena (Sa 15 Uhr) und LSV Bergen II – LSV Bluno 74 (Sa 15 Uhr).

Die Resultate der Sonntagsspiele SV Zeißig – SV Gnaschwitz-Doberschau, Traktor Weißkollm – Frauendorfer SV, Hoyerswerdaer SV 1919 – SV Straßgräbchen und TSG Bernsdorf – TSG Großkoschen lagen zum Redaktionsschluss noch nicht vor.

Neu-Kreisligist FC Lausitz Hoyerswerda (in Gelb) machte im Jahnstadion wenig Federlesens mit dem Kreisklässler LSV Bergen 1990 II (in Blau spielend). Obwohl die Platzherren viel experimentierten, kamen sie zu einem souveränen 6:0-Sieg mit einem Vierfach-Torschützen Ronny Vorbrich. Fotos: Werner Müller
Neu-Kreisligist FC Lausitz Hoyerswerda (in Gelb) machte im Jahnstadion wenig Federlesens mit dem Kreisklässler LSV Bergen 1990 II (in Blau spielend). Obwohl die Platzherren viel experimentierten, kamen sie zu einem souveränen 6:0-Sieg mit einem Vierfach-Torschützen Ronny Vorbrich. Fotos: Werner Müller