| 02:40 Uhr

"Heller Bock" fürs Fest

Brauerei-Geschäftsführer Stefan Glaab (l.) und Vertriebschef Johannes Glaab präsentieren hier schon mal das neue Spezial bier "Heller Bock", das zum Brauereifest am Wochenende herauskommt.
Brauerei-Geschäftsführer Stefan Glaab (l.) und Vertriebschef Johannes Glaab präsentieren hier schon mal das neue Spezial bier "Heller Bock", das zum Brauereifest am Wochenende herauskommt. FOTO: cw
Wittichenau. Pünktlich zum 26. Brauereifest am kommenden Wochenende hat die Wittichenauer Stadtbrauerei eine neue Köstlichkeit auf den Markt gebracht. Catrin Würz

Unter der Dachmarke "Glaabs Brau-Werk" wird in diesem Herbst zum ersten Mal ein "Heller Bock" in schicken Liter-Flaschen mit Bügelverschluss und historischem Foto auf dem Etikett präsentiert. Bei diesem limitierten Spezialbier handelt es sich um ein unfiltriertes malziges Kellerbier, das aufgrund seines Herstellungsprozesses mehr Mineralstoffe und mehr Vitamine als ein gefiltertes Bier vorweisen kann. "Es ist eine Handabfüllung und in diesem Jahr auch unser Festbier", kündigt Geschäftsführer Stefan Glaab an. Schon im Frühjahr hatte die Wittichenauer Brauerei mit einem "Osterbier" in Literflaschen erstmals eine solche Handabfüllung vorgestellt und will auf diesem Weg nun auch konsequent weitergehen.

Mit dem zurückliegenden Bierjahr ist Stadtbrauerei-Geschäftsführer Stefan Glaab sehr zufrieden. Die Absatzmenge von rund 1,2 Millionen Litern pro Jahr ist konstant geblieben - und das ist angesichts eines deutschlandweit rückläufigen Biermarktes ein guter Erfolg. Nach der Investition in eine neue Malzlagerung in diesem Frühjahr will das Unternehmen demnächst auch noch das Sudhaus modernisieren. Dieses Herzstück einer jeden Brauerei soll im Frühjahr 2019 komplett ausgetauscht werden. "Das muss jedoch von sehr langer Hand vorbereitet sein", so Glaab.

Ab heute Abend wird auf dem Brauereigelände in Wittichenau aber erst einmal kräftig gefeiert. Die 26. Auflage des Brauereifestes geht bis zum Sonntag mit allem über die Bühne, was die Wittichenauer schätzen: Spaß und Gaudi beim Brauereimehrkampf, die Möglichkeit, bei Werksführungen hinter die Kulissen zu schauen sowie jede Menge Stimmung bei Blasmusik, Party-Mugge und Kaffeekonzert.

Zum Thema:
Freitag: 20 Uhr - Tanz und Musik mit den "Bozemje Cryers" aus Wittichenau und dem DJ's Team (Eintritt frei)Samstag: 14 Uhr - Brauereiführung; 15 Uhr - große Kaffeetafel; ab 16 Uhr - Start des Brauereimehrkampfes mit vier Disziplinen20 Uhr - traditioneller Festbieranstich und Live-Band "nAund" aus CottbusSonntag: ab 10.30 Uhr Frühschoppen mit der "Cottbuser Blasmusik"; Kinderland Böhm mit der Riesenrutsche; 14 Uhr - Brauereiführung; gegen 16 Uhr - Auftritt Dav Hansson mit seinem Udo-Jürgens-ProgrammAußerdem: Schaustellerbetrieb, EVSE Hüpfburg, Kinderschminken, Kastenrollenrutsche, Deftiges aus Topf und Pfanne